Wirecard: Überraschende Wende sorgt für kräftiges Kursplus

Überraschende Wende im Fall Wirecard. Mehrfach hatten Journalisten der Financial Times (FT) in den letzten Monaten  über mögliche Unregelmäßigkeiten und Manipulationen beim Zahlungsabwickler, vor allem in der asiatischen Niederlassung, berichtet, was die Aktie zwischenzeitlich bis auf Kurse unter 90 Euro abstürzen ließ. Schon damals war nicht klar, wieviel Wahrheit an der Berichterstattung dran war, allerdings billigte man einer renommierten Wirtschaftszeitung wie der FT schon ein hohes Maß an Glaubwürdigkeit zu. Was auch die heftigen Kursabstürze bei Wirecard erklärt.

Wirecard selbst dementierte in ebensolcher Regelmäßigkeit, wie die Berichte erschienen, die Vorwürfe und kündigte rechtliche Schritte gegen die FT an. Und auch die Anleger schienen zunehmend von der Haltlosigkeit der Vorwürfe überzeugt, zumindest erholte sich der Aktienkurs von Wirecard zuletzt wieder deutlich auf aktuelle 117,90 Euro.

Nachdem Wirecard bereits mehrfach angekündigt hat, gegen die FT-Journalisten rechtlich vorgehen zu wollen, kommen diese rechtlichen Schritte nun von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufssicht (Bafin) selbst. Denn diese ist nach ihren Untersuchungen zu den Aktienbewegungen nach den jeweils erschienenen Berichten in der FT der Meinung, dass Wirecard „Opfer einer gezielten Attacke von Börsenspekulanten“ geworden ist. Und hat deshalb bei der Staatsanwaltschaft München I Strafanzeige gegen mehrere Beteiligte gestellt.

Treffen die Vorwürfe zu, wäre das schon ein starkes Stück. Man traut ja Shortsellern, wie damals dem mysteriösen Börsendienst Zatarra, der mit Vorwürfen zu Bilanzmanipulationen die Aktie 2016 auf krasse Talfahrt schickte und bei dem Shortseller vermutlich viel Geld verdienten, schon einiges zu. Aber das ein Blatt wie die Financial Times in derartige Aktionen verstrickt sein soll, lässt die Frage offen, wie schlecht es Zeitungen tatsächlich gehen muss, um sich auf ein solches Geschäftsmodell zu verlegen…

Gut tun dürfte die Nachricht dagegen heute Wirecard-Aktien. Denn die liegen vorbörslich, nachdem sie gestern bereits knapp 4% auf 117,90 Euro zulegen konnten, vorbörslich nochmals gut 3% höher bei 122 Euro.

Werbung