Mittagsbörse: DAX legt wieder zu – Continental, Wirecard, ThyssenKrupp, Siltronic, Dialog Semiconductor, Scout24, TUI im Blick

Nach drei schwächeren Handelstagen legt der deutsche Aktienmarkt heute wieder deutlich zu und baut im Handelsverlauf seine anfänglichen Gewinne weiter aus. Dabei gelingt es auch, die letzten Freitag und gestern kurzzeitig unterschrittene 11.000er-Marke wieder zurückzuerobern. Hauptverantwortlich für die wieder zurückgekehrte Kauflaune der Anleger dürfte eine mögliche Einigung im US-Haushaltsstreit, eine mögliche Entspannung in den Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China und die Hoffnung auf wieder bessere Quartalsbilanzen sein.

Der DAX legt bis zum Mittag auf 11.148 Punkte zu und liegt damit 1,2% über seinem Vortagesschluss. Kursgewinne auch bei den anderen wichtigen deutschen Aktienindizes. Sowohl MDAX wie auch TecDAX klettern aktuell um 1,1%, der MDAX auf 23.736 Punkte, der TecDAX auf 2.547 Zähler.

Aktuell am stärksten im DAX legen die Aktien des Automobilzulieferers und Reifenproduzenten Continental zu, die knapp vier Prozent auf 134,60 Euro steigen. Ein Grund für den Kursanstieg dürfte das überraschend starke Ergebnis beim Konkurrenten Michelin sein, dessen Aktien daraufhin sogar um über 10% zulegen können. Die Anleger spekulieren mit ihren Zukäufen nun auch bei Continental auf wieder bessere Zeiten, nachdem sich die Aktie zuletzt auf Jahressicht um rund 40% verbilligt hat.

Aktien des Zahlungsanbieters Wirecard brechen heute wieder mal kräftig ein und sind mit einem aktuellen Kursverlust von knapp 8% auf 95,34 Euro der momentan schwächste DAX-Wert. Die Nervosität der Anleger – und damit auch die Volatilität in der Aktie – bleibt weiter hoch. Sorgten heute morgen noch Meldungen über kräftige Zukäufe des Wirecard-Managements für anfängliche Kursgewinne, drehten die Aktien tief in den roten Bereich, u.a. da die HSBC in ihrer jüngsten Studie das Kursziel für die Aktie gesenkt hat. Zwar auf immerhin noch 170 Euro, aber in der aktuell angespannten Lage reicht diese Nachricht für neue Kursverluste. Ebenfalls deutlich im Minus liegen momentan Aktien des Industrie- und Stahlkonzerns ThyssenKrupp, die 2% auf 14,33 Euro verlieren und damit der zweitschwächste DAX-Wert sind. Der Konzern hat heute Geschäftszahlen vorgelegt und zum Jahresauftakt ein schwächeres operatives Ergebnis präsentiert. Und auch die schwache Entwicklung bei den Barmitteln enttäuschte die Anleger, die sich daraufhin von ihren Aktien trennten.

Im MDAX klettern Aktien von Siltronic mit 7,2% auf 91,88 Euro am stärksten. Der Halbleiterhersteller profitiert dabei von einer Kurserholung nach den Verlusten der Vortage sowie einer generell wieder etwas verbesserten Stimmung in der Branche, u.a. ablesbar auch an de Zugewinnen im US-Halbleiterindex SOX. In einem insgesamt positiven Gesamtmarktumfeld verlieren Aktien von United Internet mit -0,8% auf 31,49 Euro aktuell am stärksten im MDAX.

Auch im TecDAX sind die Aktien von Siltronic momentan der mit Abstand größte Gewinner, gefolgt von Papieren des Chipherstellers Dialog Semiconductor, die 2,7% auf 25,80 Euro steigen. Auch Dialog profitiert von der bereits angesprochenen verbesserten Stimmung für Halbleiterwerte. Am kräftigsten verlieren auch im TecDAX Aktien von Wirecard, gefolgt von der RIB Software AG, die 2% auf 12,01 Euro nachgeben.

Aktien der Scout24 AG legen 1,5% auf 41,30 Euro zu, nachdem das Unternehmen heute ein fortgesetzt starkes Wachstum für 2018 präsentiert hat und seine Prognose für das laufende Jahr bestätigt hat (wir berichteten bereits hier).

Aktien des weltgrößten Reisekonzerns TUI verlieren heute 2,5% auf 10,65 Euro. TUI hat heute Zahlen für das Ende Dezember endende erste Quartal vorgelegt und die Anleger mit einem unerwartet gestiegenen Quartalsverlust enttäuscht (wir berichteten bereits hier).

Werbung