Heidelberger Druck: Analysten senken Kursziel

Ihr Kursziel für die Aktien des Druckmaschinenbauers Heidelberger Druck haben die Analysten der Privatbank Hauck & Aufhäuser gesenkt, die Einstufung aber weiterhin mit „Hold“ bestätigt.

Der verantwortliche Analyst Aliaksandr Halitsa erwartet am 3. Februar Zahlen vom Druckmaschinenbauer, die „eher schwach ausfallen dürften„. Und seiner Meinung nach wird der jüngst verkündete Einstig es chinesischen Großinvestors Masterwork Group die operativen Probleme der Gesellschaft auch nicht lösen. Weshalb er in seiner jüngsten Studie sein bisheriges Kursziel von 2,30 Euro auf 1,90 Euro senkt.

Die im SDAX gelisteten Aktien haben alleine in den letzten fünf Tagen gut 11% auf 1,76 Euro verloren, in diesem Zeitfenster sind sie damit der schwächste SDAX-Wert. Bezogen auf den aktuellen Kurs traut der Analyst den Papieren nun nur noch ein geringes Aufwärtspotenzial von rund 8% zu.

Werbung