AURELIUS: Vollständiger Rückzug aus dem Outsourcing-Geschäft in GB

Die Beteiligungsgesellschaft AURELIUS teilt heute vorbörslich mit, dass das noch verbliebene Geschäft mit der öffentlichen Hand in Großbritannien (GB) und Nordirland veräußert wurde. In Nordirland wurde das Pflegegeschäft an den langjährigen Minderheitsgesellschafter, die Familie Mackle, verkauft. In Großbritannien veräußerte AURELIUS sein Geschäft mit Sozial- und Wiedereingliederungsleistungen für britische Behörden an das Dienstleistungsunternehmen Seetec.

Damit zieht sich AURELIUS jetzt, nach bereits erfolgten Verkäufen des Pflegegeschäfts in England, Schottland und Wales, komplett aus dem Geschäft mit Outsourcing-Dienstleistungen für die öffentliche Hand in Großbritannien zurück. Als Grund nennt das Unternehmen u.a. die Sparzwänge der öffentlichen Hand, die bereits zu einer Konsolidierung in der Branche geführt haben.

AURELIUS-Aktien, die gestern den Handel 1,3% tiefer bei 36,48 Euro beendeten, notieren vorbörslich mit 36,30/36,60 Euro unverändert.

Werbung