Geely-Eigner steigt kommentarlos bei Daimler aus, zumindest teilweise

So wie er eingestiegen ist, so steigt er – vorerst zumindest teilweise – wieder aus. Denn ohne die Angabe von Details bzw. Gründen hat der Besitzer des chinesischen Elektroautobauers Geely, Li Shufu, die Beteiligung seiner Geely Group am Stuttgarter Autobauer Daimler um mehr als die Hälfte reduziert. So berichtet es heute die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Erst vor rund einem Jahr war Li Shufu mit 9,69% bei Daimler ein-, und damit zum größten Aktionäre des Autobauers – aufgestiegen. Bereits damals waren die konkreten Ziele der Chinesen nicht klar. Nun wurden 5,4% der Daimler-Aktien aus dem Anteilsbesitz von Geely weiterverkauft. Auch hier keine Angaben über das wie und warum. An wen das Paket verkauft wurde, ist ebenfalls nicht bekannt, aktuell hält die US-Investmentbank Morgan Stanley die Papiere im Auftrag eines dritten, wie aus einer Meldung an die Aufsichtsbehörde hervorgeht.

Daimler-Aktien verlieren heute rund ein Prozent auf 48,79 Euro. Trotzdem liegt das Kursplus seit Jahresbeginn immer noch bei knapp 9%.