Geely: Einstufung und Kursziel von Morgan Stanley steigen

Geely: Einstufung und Kursziel von Morgan Stanley steigen

Positiver für den gesamten chinesischen Automarktes sind die Analysten der US-Bank Morgan Stanley. In Erwartung höherer Umsätze erhöhen sie deshalb ihr Rating für die chinesische Autoindustrie. Im Zuge dessen erwartet Morgan Stanley auch für die Aktien des chinesischen Elektroautobauer Geely Automobile Holdings eine bessere mittelfristige Performance.

Nach einem Year-to-year-Umsatzwachstum von 30% im August lag dieses im Oktober nur noch bei 3%. Geely begann, die eigenen Händler zu subventionieren, um den Umsatz anzukurbeln. Für November geht Morgan Stanley davon aus, dass der Markt ein negatives Umsatzwachstum erwartet und dies schon eingereist ist. Eine Verbesserung bei der Umsatzentwicklung erwartet Morgan Stanley ab 2019.

Falles es zu Kaufanreizen in China durch eine Subventionierung seitens der Politik kommen sollte, wäre Geely wahrscheinlich einer der großen Profiteure. Sollte der Kaufanreiz in einer Mehrwertsteuersenkung für Elektroautos bestehen, würde Geely ebenfalls deutlich profitieren, so die Experten.

Deshalb erhöhen die Experten bei Morgan Stanley ihre Einstufung für Geely-Aktien von „underweight“ auf „equal-weight“, das korrespondierende Kursziel steigt deutlich von 10 auf 15 HK$.

Nach der Hochstufung steigen die Aktien an der Hongkonger Börse heute um 2,7% auf 15,84 Euro. Damit ist trotz deutlicher Anhebung des Kursziels das Potenzial von Morgan Stanley bereits ausgeschöpft.

Werbung