Wirecard: Goldman hält Langfristziele für „ermutigend“ und bestätigt Kaufempfehlung – Aktie Conviction Buy

Wirecard: Goldman hält Langfristziele für „ermutigend“ und bestätigt Kaufempfehlung – Aktie Conviction Buy

Die Aktien des Online-Bezahlspezialisten Wirecard haben seit dem DAX-Aufstieg eine ordentliche Achterbahnfahrt hingelegt. Aktuell ringen Anleger, die die in den letzten Jahren aufgelaufenen Kursgewinne realisieren mit denen, die weiter kräftiges Aufwärtspotenzial sehen und deshalb auch auf den aktuellen Kursniveaus weiter zukaufen. Das sorgt momentan regelmäßig für Tagesschwankungen von bis zu 10 Prozent. So brachen Wirecard-Aktien, die am letzten Freitag noch bei 194 Euro notierten, am Montag kräftig bis auf 165 Euro ein, kletterten gestern aber wieder um fast 10 Prozent auf 180 Euro. Ein Eldorado für kurzfristig orientierte Trader, ein Graus für langfristige Anleger.

Wer sich hier mehr zur zweiten Kategorie zählt, dem könnte die aktuelle Studie der US-Investmentbank Goldman Sachs eventuell etwas mehr Orientierung geben. Denn die haben in ihrer jüngsten Studie die gestern von Wirecard vorgelegten mittelfristigen Wachstumsziele bis 2025 bewertet (wir berichteten ausführlich dazu bereits hier) und in ihr Modell einfließen lassen. Goldman-Analyst Mohammed Moawalla stuft diese langfristige Vision als „sehr ermutigend“ ein, die „die Nachhaltigkeit eines Wachstums der Transaktionsvolumina, des Umsatzes und operativen Ergebnisses (Ebitda) im mittleren 20-Prozent-Bereich über einen längeren Zeitraum“ unterstreicht.

Deshalb sieht er in den Papieren mittelfristig weiter einen Kauf und belässt die Aktien auf seiner „Conviction Buy List“, das Kursziel bestätigt er mit 250 Euro.

Aktie heute kaum verändert

Nach den heftigen Kursausschlägen der letzten Tage bewegen sich Wirecard-Aktien heute in eher ruhigerem Fahrwasser und verlieren aktuell leicht um 0,6% auf 181,05 Euro. Auf diesem Kursniveau sieht Goldman damit ein mittelfristiges Aufwärtspotenzial von rund 38%.


Anzeige