Mittagsbörse: DAX etwas fester – Daimler, KION, RTL, ProSieben Media, Axel Springer, WPP, Aixtron, Siltronic im Blick

Mittagsbörse: DAX etwas fester – Daimler, KION, RTL, ProSieben Media, Axel Springer, WPP, Aixtron, Siltronic im Blick

Nach den heftigen Kursverlusten der letzten Tage ging es für den DAX auch zum heutigen Handelsstart weiter kräftig abwärts, bei 11.082 Punkten wurde der tiefste Stand seit Ende 2016 markiert. Allerdings kehrten knapp über der 11.000er  Marke wieder einige Käufer zurück und sorgten dafür, dass der DAX inzwischen das Vorzeichen von rot auf grün gewechselt hat und am frühen Nachmittag 0,3% höher bei 11.221 Punkten notiert.

Noch kräftiger als beim DAX fällt heute die Erholung bei Nebenwerten aus. Der MDAX klettert um 1,1% auf 23.534 Punkte, der TecDAX um 0,4% auf 2.541 Zähler. Für eine Entwarnung und ein Ende der aktuellen Talfahrt ist es aber noch bei weitem zu früh, die Gefahr weiter fallender Kurse ist nach Meinung vieler Marktexperten hoch. Zumal der DAX, neben den inzwischen schon häufig aufgezählten Belastungsfaktoren, auch charttechnisch ordentlich angeschlagen ist.

Seit Tagen endlich auch mal wieder mehr Gewinner (19) als Verlierer (11) im DAX. Am meisten können Continental-Aktien mit einem Plus von 2,7% auf 133 Euro zulegen, gefolgt von Daimler-Aktien mit +2,4% auf 51,20 Euro. Der Stuttgarter Autobauer hat heute nach seiner Gewinnwarnung aus der letzten Woche, die zuletzt für kräftige Kursverluste sorgte, heute die Umsatz- und Absatzziele für das laufende Geschäftsjahr bestätigt. Das scheint die Anleger vorerst zu beruhigen und wieder auf mögliche Kurssteigerungen zu spekulieren. Am DAX-Ende verlieren Aktien der Deutsche Börse kräftig um 3,7% auf 107,90 Euro.

Im MDAX machen KION-Aktien einen Sprung um über 12$ auf 46,46 Euro. Der Hersteller von Flurförderfahrzeugen konnte mit seinen Quartalszahlen die Markterwartungen erfüllen. Der Auftragseingang legte kräftig um 11,5% auf 2,06 Mrd. Euro zu, der Umsatz kletterte um 3,5% auf 1,89 Mrd. Euro. Unter Strich verblieb ein um 22% auf 96 Mio. Euro gestiegenes Konzernergebnis. Die Anleger reagieren begeistert und die Aktie hebt heute ab. Am MDAX-Ende liegen mit der RTL Group (-4% auf 57,20 Euro),  ProSieben Media (-2,56% auf 19,91 Euro) und Axel Springer (- 1,9% auf 55,40 Euro) gleich drei Medienkonzerne. Der Grund dürfte hier beim weltgrößte Werbekonzern WPP liegen, der nach schwachen Quartalszahlen seine Jahresprognose noch weiter zurückgeschraubt hat. Und die um 17,9% auf 9,98 Euro  einbrechenden WPP-Aktien ziehen auch andere Medienwerte mit in den Keller.

Im TecDAX springen Aixtron-Aktien um 7,9% auf 8,41 Euro, nachdem zum einen Halbleiterhersteller generell aufgrund einer Prognoseanhebung durch den Waferhersteller Siltronic zulegen können, zum anderen eine Kaufempfehlung durch die Deutsche Bank mit einem Kursziel von 17 Euro für Kauflaune bei den Anlegern sorgt (wir berichteten hier). Siltronic-Papiere klettern als zweitbester TecDAX-Wert um 7,1% auf 83,18 Euro. Die Nachfrage nach Wafern sei weiterhin sehr hoch, so Siltronic, weshalb für 2018 jetzt mit einem Umsatz von mehr als den bislang prognostizierten 1,4 Mrd. Euro gerechnet wird. Schlusslicht im TecDAX sind aktuell Aktie der Deutschen Telekom, die 2,1% auf 14,24 Euro verlieren.