Linde erhält fusionskontrollrechtliche Freigabe für Fusion mit Praxair in China

Linde erhält fusionskontrollrechtliche Freigabe für Fusion mit Praxair in China

Der Industriekonzern Linde teilt heute vorbörslich mit, dass die chinesische Wettbewerbsbehörde „State Administration for Market Regulation) ihre fusionskontrollrechtliche Freigabe für den Unternehmenszusammenschluss mit dem US-Konkurrenten Praxair erteilt haben. Jetzt steht die Fusion noch unter dem Vorbehalt der Genehmigungen der Wettbewerbsbehörden in Südkorea, den USA und der EU. Die Genehmigungen müssen bis zum 24.10.2018 erteilt sein.

In der abgelaufenen Handelswoche gehören Linde-Aktien mit einem Wochenverlust von 4% auf 203,70 Euro zu den schwächsten DAX-Performern. Besser sieht das Bild allerdings in den letzten sechs Monaten aus, da konnten Linde-Aktien als drittbester DAX-Wert rund 18% zulegen. In den heutigen Handelstag dürften die Aktien kaum verändert starten, die vorbörsliche Indikation liegt bei 203,20/204,20 Euro.


Anzeige