Kursziel für ProSiebenSat.1 sinkt – Kaufempfehlung bleibt

Kursziel für ProSiebenSat1 sinkt – Kaufempfehlung bleibt

Die Analysten der Investmentbank HSBC haben in ihrer jüngsten Studie ihre Kaufempfehlung für die Aktien des Medienhauses ProSiebenSat.1 bestätigt, allerdings das Kursziel von 32 auf 30 Euro gesenkt. Die Kurszielsenkung begründet Analyst Christopher Johnen mit den Erwartungen an das dritte Quartal, das kaum stützen dürfte. Außerdem sei die Marktstimmung aktuell „extrem pessimistisch“ gegenüber ProSiebenSat.1, so der Analyst weiter. Daher dürfte der anstehende Kapitalmarkttag der einzige Impulsgeber für wieder steigende Kurse sein.

Die Aktie von ProSiebenSat.1 rutschte gestern im Zuge einer Prognosesenkung durch den weltgrößten Werbekonzern WPP kräftig ab und verlor im Handelsverlauf 2,5% auf 19,92 Euro. Damit summieren sich die Kursverluste alleine in den letzten sechs Monaten auf inzwischen 32%. Damit sieht der HSBC-Analyst – trotz erfolgter Kurszielsenkung – ein mittelfristiges Kurspotenzial von rund 50%.

Heute dürfte der Turnaround aber nicht starten, denn die vorbörsliche Indikation signalisiert mit 19,60 / 19,70 Euro einen leicht schwächeren Handelsstart.

Werbung