Aixtron: Aktie bleibt bei Equinet weiter auf „Buy“

Aixtron: Aktie bleibt bei Equinet weiter auf „Buy“

Mit einen Kurssprung von 19% auf 10,31 Euro haben gestern die Aktien des Spezialmaschinenbauers Aixtron auf die kräftige Prognoseerhöhung des Unternehmens reagiert. Ging das Management für das laufende Geschäftsjahr bislang von einem EBIT von ca. 26 Mio. Euro aus, dürfte es auf Basis der bisherigen Geschäftsentwicklung eher zwischen 35 und 40 Mio. Euro landen. Und auch beim Auftragseingang hat Aixtron nochmal nachgebessert. Mit der Prognose von 290 Mio. Euro hat man sich jetzt auf das obere Ende des bislang prognostizierten Korridors von 260 bis 290 Mio. Euro festgelegt. Nachdem Aixtron in diesem Jahr bereits mehrfach die Prognose angehoben hatte ein weiterer Beleg, dass die Geschäfte mit Laser- und LED-Anwendungen hervorragend laufen.

Und wie sich am gestrigen Kurssprung ablesen lässt, honorieren die Anleger die guten Nachrichten. Aber auch die meisten Analysten zeigen sich weiter optimistisch beim Blick auf die mittelfristigen Kurschancen für die Aktie. So hat gestern Cengiz Sen von der Investmentbank Equinet in seiner jüngsten Studie auf die Anhebung der Jahresprognose reagiert. Mit den neuen Schätzungen liegt Aixtron über den Erwartungen des Analysten. Zudem sieht er viel Potenzial im Gemeinschaftsunternehmen für OLED’s in Südkorea. Deshalb bestätigt er weiter seine Einstufung für Aixtron mit „Buy“ und bestätigt sein Kursziel bei 14 Euro.

Nach den gestrigen kräftigen Kursgewinnen traut er den Aktien damit einen weiteren mittelfristigen Kursanstieg von rund 35% zu.

 

Werbung