E.ON: Neue Studie von Morgan Stanley sorgt für Kursverluste

Nach den kräftigen Kursverlusten der Vortage kann sich der DAX heute etwas stabilisieren und pendelt um die 12.000er Marke. Aktuell liegt der DAX 0,2% im Plus bei 11.998 Punkten. In der zweiten Reihe steigt der MDAX um 0,3% auf 26.423 Punkte, der TecDAX um 0,6% auf 2.911 Zähler. Obwohl sich über 12.000 Punkten das (charttechnische) Licht etwas weiter aufhellt, bleiben die Anleger vorsichtig und warten auf neue Impulse der Notenbanken, Konjunkturdaten sowie den weiteren Entwicklungen im Handelsstreit zwischen USA und China. Heute Abend 20.00 Uhr wird in den USA das Beige Book veröffentlicht, zudem spricht das FED-Mitglied Brainard. Morgen werden die Bank of England sowie die EZB ihre Zinsentscheidung bekannt geben. Bis dahin dürften Anleger bei ihren Entscheidungen eher zurückhaltend aggieren.

An die DAX-Spitze haben sich Lufthansa-Aktien mit einem Kursplus von 1,4% auf 22,40 Euro gesetzt. Anleger greifen hier zu, nachdem die Papiere zuletzt kräftige Kursverluste verbuchen mussten. Am Indexende liegen aktuell die Energieversorger E.ON mit -3,5% auf 8,81 Euro und RWE mit -1,7% auf 21,98 Euro. Für schlechte Stimmung sorgte die Gewinnwarnung des britischen Energieversorgers SSE sowie eine neue Studie von Morgan Stanley zu E.ON-Aktien (wir berichteten dazu hier).

Im MDAX liegen OSRAM mit einem Kursplus von 2,1% auf 36,34 Euro und Aroundtown mit +2,0% auf 7,84 Euro an der Spitze. Schnäppchenjäger schlagen auch hier verstärkt zu und kaufen Werte, die wie z.B. OSRAM mit -7% im letzten Monat, zuletzt besonders stark gefallen sind. Das Schlusslicht bilden aktuell Aktien der Norma Group mit -2% auf 56,15 Euro.

Der TecDAX wird angeführt von CANCOM-Aktien, die um über 11% auf 39,78 Euro springen. Das Unternehmen hatte sich heute sehr zuversichtlich für den weiteren Geschäftsverlauf geäußert und erwartet einen starken Anstieg von Umsatz und operativem Ergebnis. Ebenfalls deutlich zulegen können die Aktien des Windanlagenbauers Nordex. Nachdem das Unternehmen heute über zwei neue Aufträge aus Südafrika für 80 Turbinen mit 252 MW Gesamtleistung berichtet hat, steigen die Papiere um 3,6% auf 9,32 Euro und belegen Platz 2 im TecDAX. Am Indexende mit jeweils 2% Kursverlust liegen die Aktien der SLM Solution Group bei 21,60 Euro und von ISRA Vision bei 46,25 Euro.

Genervt von ständigen Kursverlusten oder zu wenig Zeit fürs Trading? Profitieren Sie von der Geldanlage ohne Finanzberater und folgen Sie Top-Tradern auf Wikifolio. Einfach kostenlos über folgenden Banner anmelden und durchstarten!

Gemeinsam besser investieren - Selbst entscheiden - 728x90 Pixel

Werbung