Nach den Zahlen: Independent hebt Commzbank-Kursziel

Nach den Zahlen: Independent hebt Commzbank-Kursziel

Die Commerzbank hat heute Quartalszahlen vorgelegt und beim Überschuss positiv mit 272 Mio. Euro die meisten Experten positiv überrascht. Allerdings gab es danach gleich einen ordentlichen Dämpfer, denn im Segment Firmenkunden läuft es nicht, dort ging das Quartalsergebnis um 9 Prozent auf 212 Mio Euro zurück. Gleichzeitig musste für dieses Segment die Gesamtjahresprognose gesengt werden. Ebenfalls negativ überrascht wurden die Anleger von der Kostenprognose für das laufende Jahr, die deutlich angehoben wurde.  Und obwohl die Commerzbank für das laufende Jahr wieder 0,20 Euro pro Aktie Dividende zahlen will, reichte das heute nicht, um die Anleger zufriedenzustellen. Commerzbank-Aktien sind mit einem Kursverlust von 1,4% auf 8,81 Euro der aktuell schwächste DAX-Wert.

Die Zahlen für das zweite Quartal als gerade mal „solide“ stuft Analyst Markus Rießelmann vom Analysehaus Independet Research ein. Deshalb belässt er die Papiere auch auf „Halten“, erhöht das Kursziel aber leicht von 9,00 auf 9,50 Euro.

Beim aktuellen Kurs traut er Commerzbank-Aktien mittelfristig Kursgewinne von rund knapp 8 Prozent zu.