HSBC: Kursziel für Wirecard steigt kräftig

HSBC: Kursziel für Wirecard steigt kräftig

Bei der britischen Investmentbank HSBC ist man davon überzeugt, dass sich die Aktien des Online-Bezahlabwicklers Wirecard auch weiterhin prächtig entwickeln werden. Und das, obwohl die Papiere alleine in den zurückliegenden 12 Monaten um 150 Prozent und in den letzten fünf Jahren um 615 Prozent zugelegt haben.

Aber angesichts der Geschäftsentwicklung von Wirecard in den letzten zwei Quartalen hält Analyst Antonin Baudry die Ziele für 2020 eher für konservativ und hebt in seiner jüngsten Studie seine eigenen Wachstumserwartungen an. Angesichts dieser Anpassung hebt er das Kursziel kräftig von 160 auf 235 Euro, die Einstufung bestätigt er mit „Buy“.

Wirecard-Aktien gingen gestern leicht schwächer mit einem Tagesverlust von 0,75 Prozent bei 164,90 Euro aus dem Handel. Damit traut der Experte den Aktien bis zu seinem neuen Kursziel ein weiteres Kurspotential von gut 42 Prozent zu. Vorbörslich geht es schon mal in seine Richtung, die aktuelle Indikation liegt bei 166,70/167,50 Euro.