Die Aktien des Leasing-Anbieters Grenke AG legen heute vorbörslich deutlich zu, nachdem der Konzern über ein starkes Neugeschäft im abgelaufenen Geschäftsjahr berichtet und im vierten Quartal die eigenen Erwartungen deutlich übertreffen konnte.

Insgesamt stieg das Neugeschäft bei Grenke in 2017 um 24 Prozent auf ca. 2,5 Mrd. Euro. Besonders das vierte Quartal fiel besonders stark aus, hier legte das Neugeschäft um 27,5 Prozent zu.

Laut Geschäftsführer Wolfgang Grenke war:

2017  für die GRENKE Gruppe ein sehr gutes Jahr. Das Neugeschäft entwickelte sich in allen Segmenten entlang unserer Erwartungen oder sogar besser. Erfolgreich waren wir aber nicht nur in Bezug auf die Zuwachsraten des Neugeschäfts, sondern auch mit Blick auf die Palette der finanzierten Produkte. Seit 2017 finanzieren wir neben IT-Produkten beispielsweise auch kleine Maschinen und medizintechnische Geräte. Genau wie unser Direktgeschäft wurde auch die Verbreiterung des Produktspektrums von unseren Kunden sehr gut angenommen.

Grenke-Aktien hatten gestern mit einem Kursplus von 2,8 Prozent auf 81,35 Euro bereits einen sehr guten Start ins neue Jahr. Die Aufwärtsbewegung dürfte heute ihre Fortsetzung finden, denn die Papiere legen nach der Meldung über den starken Auftragseingang vorbörslich um knapp 4 Prozent auf 84,50 Euro zu.