Aktien der französischen Bank Societe Generale überzugewichten empfiehlt die US-Bank JPMorgan ihren Kunden. Analystin Delphin Lee hat in ihrer aktuellsten Studie zwar auf mögliche Kürzungen beim Gewinn je Aktie von 2018 bis 2020 hingewiesen, allerdings nur aufgrund von etwas höheren Rückstellungen bei SG im Privatkundengeschäft.

Deshalb belässt sie weiterhin ihre Einstufung auf „Overweight“ und das Kursziel bei 53 Euro.

Aktien der Societe Generale, die am letzten Handelstag 0,8% höher bei 43,41 Euro aus dem Handel gingen, werden vorbörslich bei 43,30 Euro gehandelt.