Mit einem Kurssprung von 6 Prozent auf 10,23 Euro haben heute Nordex-Aktien auf die Meldung über neue Großaufträge aus den USA reagiert. Damit ist der Windanlagenbauer gleichzeitig der mit Abstand stärkste Wert im TecDAX und setzt die positive Entwicklung der letzten Wochen fort. Und entfernt sich immer mehr vom letzten November erreichten Mehrjahrestief bei 7,17 Euro.

Konkret handelt es sich beim neuen Großprojekt um drei Windparks mit einer installierten Gesamtleistung von 820 Megawatt, die von 263 Turbinen erzeugt wird. Auftraggeber sind zwei internationale Energieversorgern. Die Lieferung der Anlagen soll im Sommer 2018 beginnen.

Der positive Newsflow der letzten Wochen hält also weiterhin an, zuletzt konnten mehrere Großaufträge aus Frankreich und Schweden gemeldet werden. Und mit jedem neuen Auftrag wächst die Anleger auf einen Turnaround. Und Aufholpotenzial ist reichlich vorhanden, denn Anfang 2016 notierten Nordex-Aktien noch über 32 Euro. Ein Anfang scheint zumindest gemacht.