Der Spezialmaschinenbauer Singulus meldet heute einen neuen Großauftrag aus China im Gesamtwert von rund 30 Mio. Euro. Auftraggeber ist die China National Building Materials, an die Singulus fünf Selenisierungsanlagen vom Typ CISARIS zur Herstellung von CIGS-Solarmodulen liefern wird.

Eine erste Anzahlung auf die vereinbarte Verkaufssumme von 30 Mio. Euro erwartet Singulus kurzfristig.

Aktie gibt deutlich nach

Die an sich gute Nachricht reicht heute allerdings nicht, um dem Aktienkurs von Singulus neuen Schwung zu verleihen. Im Gegenteil: die Aktien fallen deutlich um 3,3 Prozent auf aktuelle 14,40 Euro. Allerdings gilt zu berücksichtigen, dass die Aktien alleine innerhalb eines Jahres rund 250 Prozent zulegen konnten. Weshalb man den heutigen Kursrückgang durchaus auch unter der Rubrik „sell on good news“ verbuchen kann.