Erst gestern meldete der Windanlagenbauer Nordex zwei neue Großaufträge aus Frankreich und Schweden (wir berichteten hier), heute schon legen die Hamurger nach.

Wie das Unternehmen mitteilt, hat die Nordex-Gruppe einen Auftrag für die Errichtung des Windparks „Epine Marie Madeleine“ mit zwölf Turbinen vom Typ N117/3000 erhalten. Der Lieferumfang beinhaltet, neben der schlüsselfertigen Übergabe der Windenergieanlagen, auch einen Full-Service über die nächsten 15 Jahre. Auftraggeber des Windparks, der im September 2018 ans Netz gehen soll, ist ein Privat Equity Investor.

 

Angaben zu finanziellen Details wurden nicht gemacht.

Nordex-Aktien, die sich zuletzt deutlich vom Anfang November erreichten Jahrestief bei 7,10 Euro erholen konnten, legen heute im frühen Handel um 0,4 Prozent auf 8,64 Euro zu.