Die Aktien des Automobilzulieferers ElringKlinger machen heute einen kräftigen Kurssprung, nachdem die Privatbank Hauck & Aufhäuser die Papiere heraufgestuft hat. Nachdem die Papiere seit dem Jahreshoch im Mai diesen Jahres bis Anfang Oktober mehr als 30 Prozent an Wert verloren hatten, sieht Analyst Christian Glowa die Aktien nun:

schlicht zu günstig, um sie zu ignorieren.

Seiner Meinung nach werden die Aktien aktuell ohne Wachstum bewertet, was nicht gerechtfertigt sei. Deshalb stuft er sie von „Hold“ auf „Buy“ und hebt sein Kursziel kräftig von 17 auf 25 Euro an.

Die Kaufempfehlung zeigt heute direkt Wirkung, denn die im SDAX gelisteten Aktien springen aktuell um rund 8 Prozent auf 16,61 Euro und sind damit klar der stärkste Wert im Nebenwerteindex.

Trotz des heutigen Kurssprunges besteht bis zum neuen Kursziel von Hauck & Aufäuser ein weiteres Aufwärtspotenzial von gut 50 Prozent.