Die Aktienexperten der US-Großbank Citigroup stufen in ihrer aktuellsten Studie zu den Aktien der Commerzbank diese weiter mit „Buy“ ein. Als Grund sehen sie ein sich verringerndes Tempo bei den Marktanteilsverlusten der europäischen Banken gegenüber ihren amerikanischen Wettbewerbern. Allerdings versehen die Experten ihre Kaufempfehlung für Commerzbank-Aktien mit keinem konkreten Kursziel.

Anders schätzen sie die Entwicklung beim größten deutschen Wettbewerber Deutsche Bank ein und belassen ihre Einstufung weiterhin auf „Sell“, ebenfalls ohne ein konkretes Kursziel zu benennen.

Coba legen leicht zu, Deutsche Bank fällt

Analog zu den Citigroup-Empfehlungen verhalten sich bis zum Mittag die Papiere der betroffenen beiden Banken. Während Commerzbank-Aktien leicht um 0,3 Prozent auf 12,86 Euro zulegen können, verlieren die Papiere der Deutschen Bank aktuell um 0,8 Prozent auf 16,96 Euro.