Der Spezialist für mobile Energielösungen SFC Energy meldet heute vorbörslich einen Brennstoffzellenauftrag über 10 Pilotstationen entlang einer Fernstraße im Osten Russland durch den russischen Partner Stabcom Energy. Die EFOY Brennstoffzellen sollen, im Hybridbetrieb mit Solarzellen, Telekommunikations- und Rettungsstationen entlang der 311 km langen Kolyma-Fernstraße mit Strom versorgen.

Angaben über finanzielle Details sowie mögliche Folgeaufträge wurden nicht gemacht.

Aktie äußerst volatil

Die Aktien der SFC Energy haben extrem volatile Handstage hinter sich. Letzten Mittwoch wurden die Papiere noch bei Kursen um die 4,50 Euro gehandelt, am Montag sprangen die Papiere in der Spitze bis auf 8 Euro, verdoppelten sich also fast innerhalb von drei Handelstagen. Gestern und vorgestern fielen die Aktien dann wieder bis auf aktuelle 6,47 Euro zurück, alleine gestern betrug das Kursminus 13 Prozent.

Das aktuelle Niveau dürften die Papiere, zumindest heute zum Handelsstart, halten. Die vorbörsliche Indikation liegt momentan bei 6,50/6,70 Euro.