Trotz der zuletzt kräftigen Kursgewinne und einem neuen Allzeithoch bei 66,30 Euro empfehlen die meisten Banken die Papiere des Online-Bezahlspezialisten Wirecard weiter zum Kauf. Erst gestern hat die US-Investmentbank Goldman Sachs ihre Kaufempfehlung und das Kursziel von 78 Euro bestätigt (hier nochmal zum nachlesen) und die Aktien auf der „Conviction Buy List“ belassen.

Jetzt zieht die Commerzbank nach. Die Einstufung bleibt auch auf „Buy“, das Kursziel wird allerdings nach dem jünsten Kursanstieg kräftig von 65 Euro auf 80 Euro angehoben. Besonders in den USA erwarten die Experten um Analystin Heike Pauls eine weiterhin sehr gute Entwicklung bei der Marge. Außerdem gefällt den Analysten der Ausbau des Geschäfts mit Vor-Ort-Zahlungen durch Kooperationen mit Alipay oder WeChat.

Nach dem neuen Allzeithoch schlossen die Aktien gestern nahezu unverändert bei 65,22 Euro. In diesem Bereich dürften die Papiere heute auch in den letzten Handelstag der Woche starten. Bis zum neuen Kursziel der Commerzbank ergibt sich damit ein Kurspotential von 22 Prozent.