Offenbar ziemlich gut laufen aktuell die Geschäfte beim Sportartikelhersteller Puma. Wie das Unternehmen heute mitteilt, verlief das zweite Quartal derart stark, dass die Gesamtjahresprognose für den operativen Gewinn (EBIT) von bisher 185 bis 200 Mio. Euro auf 205 bis 215 Mio. Euro angehoben wird. Auch das Konzernergebnis soll deutlich zulegen. Beim Umsatz erwartet Puma jetzt einen Anstieg von 12 bis 14 Prozent, bisher hatte man hier nur „einen niedrigen zweistelligen Prozentbereich“ genannt.

Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres kletterte der Umsatz um rund 16 Prozent auf 968 Mio. Euro. Das Ebit stieg gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum von 12 auf 43 Mio. Euro.

Anleger reagieren begeistert

Bereits im April hatte der Puma-Vorstand die Gewinnerwartung angehoben. Die jetzt erfolgte neuerliche Anpassung der Jahresziele versetzt die Anleger in Kauflaune. Mit einem Kursplus von 6,3 Prozent auf 362,05 Euro sind die Papiere der klar stärkste Wert im SDAX.