Die Aktien des Halbleiterherstellers und Apple-Zulieferers Dialog Semiconductor haben sich in den letzten 10 Tagen deutlich gegen den Markttrend entwickelt und von rund 43 Euro auf aktuelle 38,24 Euro gut 10% verbilligt. Vom Jahreshoch bei rund 51 Euro ging es sogar rund 25% abwärts. Und das, obwohl Dialog Anfang Mai angekündigt hat, im zweiten Quartal einen Umsatz von 235 bis 265 Mio. USD zu erzielen, was über den Analystenerwartungen lag. Besonders die Kursschwäche von US-Tech-Werten, auch vom Großkunden Apple, setzte dagegen den Papieren zuletzt deutlich zu.

Auf dem aktuellen Niveau wieder Aktien von Dialog Semiconductor zu kaufen, empfehlen die Analysten der Commerzbank. Besonders ein Interview mit Vorstandschef Bagherli, in dem er auch einen möglichen Zukauf zur Verringerung der Abhängigkeit von Apple in Aussicht stellt, stimmt Analyst Thomas Becker zuversichtlich. Weshalb er seine Einstufung auf „Buy“ belässt und ein mittelfristiges Kursziel von 60 Euro sieht.

Bezogen auf das aktuelle Kursniveau immerhin ein Aufwärtspotential von rund rund 58%.