Der Halbleiterhersteller und Apple-Zulieferer Dialog Semiconductor gibt heute vorbörslich die mit Spannung erwarteten Ergebnisse für das am 31. März beendete erste Quartal 2017 bekannt. Die Umsatzerlöse konnten gegenüber dem Vorjahresquartal um 12 % auf 271 Mio. USD gesteigert werden. Dabei konnten sämtliche operativen Geschäftssegmente im Vergleich zum Vorjahr Zuwächse erzielen.  ie bereinigte Bruttomarge legte auf 46,1 % zu (Q1/2016: 45,5 %).

Das bereinigte EBITDA kletterte um 41 % auf 57,4 Mio. USD. Das bereinigte Konzernergebnis legte sogar 59 % auf 34,4 Mio. Euro zu. Pro Aktie verdiente Dialog im ersten Quartal 0,46 USD (Q1/2016: 0,29 USD).

Zuversichtlicher Ausblick auf 2017

Auf das Gesamtjahr 2017 blickt der Vorstand optimisitisch und erwartet für das zweite Quartal einen Umsatz in der Spanne von 235 bis 265 Mio. Euro. Angesichts der geschäftlichen Dynamik und der Produktpipeline dürfte der Gesamtjahresumsatz stark zulegen. Die Bruttomarge soll im Wesentlichen auf dem Niveau des Q1/2017 liegen.

Aktie vorbörslich kaum verändert

Die im TecDAX notierten Aktien haben sich im Laufe des letzten Jahres um 57 % auf aktuelle 43,08 Euro verteuert und sind damit einer der stärksten Werte im Technologieindex. Zum heutigen Handelsstart zeichnet sich aber wenig Bewegung ab, die Papiere notieren vorbörslich mit 42,95 Euro knapp unter dem gestrigen Handelsschluss.