Startseite » News zu Unternehmen » 14 Millionen Biontech Impfstoffdosen für Deutschland erwartet – Was macht die Aktie?

14 Millionen Biontech Impfstoffdosen für Deutschland erwartet – Was macht die Aktie?

Der Herbst und Winter dieses Jahres könnten für Deutschland in Bezug auf den Corona-Impfstoff von Biontech entscheidend sein. Das Bundesgesundheitsministerium hat kürzlich bekannt gegeben, dass in den kommenden Monaten etwa 14 Millionen Dosen des Biontech-Impfstoffs erwartet werden. Diese Impfstoffe sind speziell an die aktuellen Virusvarianten angepasst, um einen besseren Schutz zu bieten.

Die genaue Aufteilung der erwarteten Dosen sieht wie folgt aus: Etwa 13,6 Millionen Dosen sind für Personen ab zwölf Jahren vorgesehen. Zusätzlich werden 300.000 Dosen für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren und 200.000 Dosen für Kleinkinder bereitgestellt. Das Besondere an diesem Impfstoff ist, dass er speziell an die Omikron-Sublinie XBB.1.5 angepasst wurde. Dies soll einen verbesserten Schutz gegen die derzeit zirkulierenden Virusvarianten gewährleisten.

Interessierte Bürger können voraussichtlich ab der Woche vom 18. September in den Praxen den angepassten Biontech-Impfstoff erhalten. Dies wurde vom Ministerium bestätigt. Darüber hinaus wird, vorbehaltlich einer Zulassung durch die Europäische Kommission, auch mit der Auslieferung von 10,6 Millionen Dosen des an die Variante XBB.1.5 angepassten Impfstoffs des Herstellers Novavax gerechnet. Diese Dosen sollen voraussichtlich im vierten Quartal verfügbar sein. Der genaue Lieferplan wird derzeit noch mit dem Hersteller verhandelt.

Während die Erwartungen an den Biontech-Impfstoff hoch sind, gibt es auch andere Stimmen aus der Finanzwelt. Das Analysehaus Jefferies hat kürzlich seine Einstufung für Biontech auf “Hold” mit einem Kursziel von 111 US-Dollar belassen. Der Analyst Akash Tewari äußerte Bedenken hinsichtlich einer großen Covid-19-Welle in diesem Herbst. Obwohl das Thema wieder in den Schlagzeilen ist, ist er nicht allzu besorgt wegen einer begrenzten Übertragbarkeit und geringen Sterblichkeit. Es gibt Bedenken, dass bisherige Impfstoffe gegen die Variante BA.2.86 nicht so effektiv sein könnten. Tewari ist jedoch skeptisch, ob diese Variante dominieren wird.

Zusammenfassung

Deutschland erwartet in den kommenden Monaten 14 Millionen Dosen des Biontech-Impfstoffs.

Der Impfstoff ist an die Omikron-Sublinie XBB.1.5 angepasst.

Die ersten angepassten Biontech-Impfstoffe werden voraussichtlich ab der Woche vom 18. September verfügbar sein.

Das Analysehaus Jefferies hat Biontech mit einem Kursziel von 111 US-Dollar auf “Hold” eingestuft.

Das könnten Fragen dazu sein:

Wie viele Dosen des Biontech-Impfstoffs werden für Deutschland erwartet?

Deutschland erwartet in den kommenden Monaten etwa 14 Millionen Dosen des Biontech-Impfstoffs.

Wann werden die ersten angepassten Biontech-Impfstoffe voraussichtlich verfügbar sein?

Die ersten angepassten Biontech-Impfstoffe werden voraussichtlich ab der Woche vom 18. September verfügbar sein.

Was ist das Kursziel von Jefferies für Biontech?

Das Analysehaus Jefferies hat ein Kursziel von 111 US-Dollar für Biontech festgelegt.

Woran ist der angepasste Biontech-Impfstoff angepasst?

Der Impfstoff ist speziell an die Omikron-Sublinie XBB.1.5 angepasst.

Gibt es Bedenken hinsichtlich der Wirksamkeit bisheriger Impfstoffe gegen die Variante BA.2.86?

Es gibt Bedenken, dass bisherige Impfstoffe gegen die Variante BA.2.86 nicht so effektiv sein könnten.

Wann wird der an die Variante XBB.1.5 angepasste Impfstoff des Herstellers Novavax voraussichtlich verfügbar sein?

Diese Dosen sollen voraussichtlich im vierten Quartal verfügbar sein.

Was ist die Meinung des Analysten Akash Tewari zur kommenden Covid-19-Welle?

Der Analyst Akash Tewari äußerte Bedenken hinsichtlich einer großen Covid-19-Welle in diesem Herbst und ist nicht allzu besorgt wegen einer begrenzten Übertragbarkeit und geringen Sterblichkeit.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Schaeffler AG Aktie | alstria office REIT-AG Aktie | DMG Mori AG Aktie | MorphoSys AG Aktie | Henkel AG & Co. KGaA Inhaber-Vorzugsaktien o.St.o.N Aktie | Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG Aktie |