Singulus: Anleihegläubiger stimmen Restrukturierung zu – Aktie steigt vor heutiger HV kräftig – Gelingt die Trendwende?

16. Februar 2016 | Von | Kategorie: Leitartikel, Unternehmensnachrichten

Die zweite Versammlung der Gläubiger für die Singulus-Anleihe 2012/2017 hat gestern mit einer Mehrheit von 90 Prozent der teilnehmenden Stimmrechte dem Restrukturierungskonzept zugestimmt. Anwesend waren 33 Prozent der beschlussfähigen Stimmrechte.

Und obwohl noch einige Widersprüche von Anleihegläubigern vorliegen, ist die Gesellschaft zuversichtlich, dass diese Klagen in einem Freigabeverfahren überwunden werden. Der Vorstand zeigt sich vielmehr überzeugt, dass mit dem Beschluss zur Restrukturierung nun der Grundstein für eine finanzielle Sanierung des angeschlagenen Herstellers von Metallisierungsanlagen und Replikationslinien für optische Speichermedien aus Kahl am Main gelegt wurde.

Heute findet nun die außerdordentliche Hauptversammlung statt, auf der nach den Anleihegläubigern die Aktionäre von Singulus dem Restrukturierungskonzept zustimmen müssen.

Vor knapp zwei Wochen hatte das in den letzten Jahren heftig kriselnde Unternehmen mit dem Ausblick auf das Jahr 2016 leichte Hoffnung auf eine Trendwende gemacht. So soll in 2016 endlich wieder ein ausgeglichenes EBITDA erwirtschaftet werden, in 2017 soll das operative Ergebnis (EBIT) positiv sein. Und ab 2017 sollen auch die Umsätze wieder signifikant zulegen.

Zu gönnen wäre es den Aktionären, denn diese sind in den letzten Jahren durch ein Tal der Tränen gegangen. Der Aktienkurs des einstmaligen Highflyers am Neuen Markt, dessen Kurs zu Spitzenzeiten (im goldenen Jahr 2000) im Bereich von 75 Euro!! notierte, rutschte bis zu seinem vor wenigen Tagen erreichten Tief von rund 0,2 Euro um unglaubliche 99 Prozent ab.

Im Vorfeld der Gläubigerversammlung sowie der heutigen außerordentlichen HV keimt auch bei einigen Aktionären so etwas wie Hoffnung auf. Der Aktienkurs von Singulus legte in den letzten vier Handelstagen um insgesamt 175 Prozent auf 0,44 Euro zu (Börse Frankfurt). Alleine gestern lag das Kursplus bei 52 Prozent. Also jede Menge Vorschussoptimismus vor der heutigen Aktionärsversammlung.

Nun muss Singulus liefern und zeigen, dass tatsächlich die Trendwende gelingt. Dann könnte sich auch die Kurserholung fortsetzen und Singulus-Aktionäre vielleicht auch wieder in ihr Depot blicken, und dort keinen Pennystock sehen. Aber bis dahin dürfte es noch ein recht langer und steiniger Weg sein. Aber der erste Schritt ist gemacht…


Werbung

Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Leitartikel

Mehr in Unternehmensnachrichten

Schreibe einen Kommentar