Leoni mit Zuwächsen in 2015 – Schwächerer Ausblick sorgt für heftige Kursverluste zum Handelsstart

22. Februar 2016 | Von | Kategorie: Unternehmensnachrichten

Einen unschönen Start in die neue Handelswoche gibt es heute für die Aktionäre des Automobilzulieferers Leoni. Wie das in Nürnberg ansässige Unternehmen heute mitteilt, konnte zwar die eigene Prognose für 2015 erfüllt werden, gleichzeitig wurde aber die Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr gekürzt.

In 2015 wuchs der Umsatz der Leoni AG um knapp 10 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro. Das EBIT dagegen ging um ca. 17 Prozent auf 151 Millionen Euro zurück. Das um positive Einmaleffekte bereinigte EBIT liegt mit ca. 130 Millionen Euro leicht über der Prognose.

Für große Enttäuschung bei den Anlegern sorgt allerdings die Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Angesichts „eingetrübter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen“ erwartet der Leoni-Vorstand 2016 einen auf 4,4 Milliarden Euro rückläufigen Umsatz sowie ein EBIT von 105 Millionen Euro.

Damit hatten offenbar die wenigsten Marktteilnehmer gerechnet, weshalb sich viele Anleger heute zum Handelsstart von Leoni-Papieren trennen. Die brechen kräftig um aktuelle 9 Prozent auf 26,30 Euro ein und sind damit auch der momentan mit Abstand größte Verlierer im MDAX.


Werbung

Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Unternehmensnachrichten

Ein Kommentar auf "Leoni mit Zuwächsen in 2015 – Schwächerer Ausblick sorgt für heftige Kursverluste zum Handelsstart"

  1. […] kapitalmarktexperten.de: Leoni mit Zuwächsen in 2015 – Schwächerer Ausblick sorgt für heftige Kursverluste zum Handelsst… […]

Schreibe einen Kommentar