Air Berlin: Gerüchte über Börsenrückzug sorgen für weiteren Kurseinbruch – Bald „organisches“ Delisting?

23. Februar 2016 | Von | Kategorie: Allgemein

Werbung

Die Aktionäre der zweitgrößten deutschen Fluglinie Air Berlin sind ja schon einiges an Kummer gewohnt. Seit dem Börsengang im Jahr 2006, als der erste Kurs bei 12,65 Eur festgestellt wurde, haben die Aktien inzwischen rund 95 Prozent auf aktuelle 0,65 Euro eingebüßt. Kaum zu glauben, dass die Papiere im Hoch 2007 sogar kurzfristig über 20 Euro gekostet haben.

Glaubt man heute den Gerüchten am Markt und der Berichterstattung verschiedener Medien, dann dürfte das Trauerspiel für die Anleger aber bald ein Ende haben. Aber anders, als von vielen erhofft. Denn nicht ein großer Turnaround wird die Kurse wieder in vernünftige Kursregionen führen und für Entspannung bei den Anlegern sorgen, sondern die Großaktionäre von Air Berlin, u.a. Etihad und ESAS, diskutieren offenbar einen vollständigen Rückzug von der Börse. Denkbar wäre dann, nach dem Delisting den operativen Betrieb von Air Berlin unter der anderen Etihad-Beteiligung Alitalia anzusiedeln.

Denn der Versuch einer vollständigen Sanierung von Air Berlin unter eigener Marke scheint offenbar nicht zu funktionieren, alle Bemühungen der letzten Jahre – auch unterstützt mit vielen Millionen Euro von Etihad – waren bisher vergebene Mühe.

Zwar will keiner der Beteiligten zu den Gerüchten Stellung nehmen, aber die Börse spielt das Szenario offenbar schon komplett durch. Mit einem erneut bitteren Ausgang für die Anleger. Denn Papiere von Air Berlin gehen nach den ersten Meldungen in den Tiefflug über und verlieren aktuell bereits 26 Prozent auf 0,68 Euro. Wenn das in den nächsten Tagen so weitergeht, dann können sich die Großanleger das Delisting sparen, denn dann geht der Kurs auch so Richtung Null, d.h. das Delisting wäre irgendwie „organisch“ passiert….


Werbung

Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Allgemein

Ein Kommentar auf "Air Berlin: Gerüchte über Börsenrückzug sorgen für weiteren Kurseinbruch – Bald „organisches“ Delisting?"

  1. […] kapitalmarktexperten.de: Air Berlin: Gerüchte über Börsenrückzug sorgen für weiteren Kurseinbruch – Bald „organische… […]

Schreibe einen Kommentar