Wirecard präsentiert vorläufiges Ergebnis für 2015 – Aktien leicht schwächer

28. Januar 2016 | Von | Kategorie: Leitartikel, Unternehmensnachrichten

Der Spezialist für die Online-Bezahlabwicklung Wirecard hat heute die Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr 2015 präsentiert. Demnach konnten nach vorläufiger Berechnung sowohl Umsatz wie Gewinn kräftig gesteigert werden.

Der Umsatz kletterte um 28 Prozent auf 771,6 Millionen Euro (2014: 601 Mio. Euro). Der operative Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) legte sogar um 31 Prozent auf 227 Millionen Euro zu (2014: 172 Mio. Euro).  Damit lag das Unternehmen beim Umsatz leicht über den Schätzungen der Analysten, beim EBITDA wurden die Prognosen getroffen.

Und auch zukünftig will Wirecard, das zuletzt durch viele neue Partnerschaften und Auftragseingänge einen positiven Newsflow zu verzeichnen hatte, kräftig weiter wachsen. So soll das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen im laufenden Geschäftsjahr 2016 um bis zu 30 Prozent zulegen.

Die Aktien des TecDAX-Schwergewichts profitieren von den guten Zahlen aber nicht, die Anleger nehmen heute auf den erreichten Niveaus eher Gewinne mit. Aktuell verlieren die Papiere um 1,7 Prozent auf 45,91 Euro. Angesichts von Kurszuwächsen von 18 Prozent im zurückliegenden Jahr und rund 300 Prozent in den letzten fünf Jahren dürften die Anlieger den heutigen Rückgang allerdings verschmerzen.


Werbung

Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Leitartikel

Mehr in Unternehmensnachrichten

Schreibe einen Kommentar