SocGen sieht Kaufgelegenheit bei E.ON – Kursziel wird nach oben geschraubt

20. Januar 2016 | Von | Kategorie: Leitartikel, Unternehmensnachrichten

Wenig zu lachen hatten in den letzten Jahren die Aktionäre von Deutschlands größtem Stromversorger E.ON. Im Zuge der Energiewende war E.ON, wie der Rivale RWE, einer der ganz großen DAX-Verlierer.

Obwohl E.ON-Aktien im letzten Monat gegen den allgemeinen Markttrend um rund fünf Prozent zulegen konnten, handelt es sich dabei aktuell wohl eher um eine Gegenbewegung aufgrund der starken Verluste der letzten Jahre. Innerhalb des letzten Jahres gaben E.ON-Papiere 33 Prozent nach, auf Sicht von fünf Jahren liegt der Kursverlust sogar bei 63 Prozent.

Und in einem äußerst schwachen Gesamtmarkt – der DAX rutscht zu Handelsbeginn um mehr als 3 Prozent ab – verlieren E.ON-Aktien heute wieder überdurschnittlich stark um 4,1 Prozent auf 8,46 Euro.

Auf dem aktuellen Niveau Chancen auf weitere Kurssteigerungen sieht aktuell die französische Großbank Societe Generale (SocGen). Angesichts eines lukrativen Verkaufs seiner Öl- und Gasfelder in Großbritannien sehen die Experten nun ein interessanten Risiko-/Rendite-Profil und erhöhen deshalb die Einstufung von bisher „Hold“ auf „Buy“. Das Kursziel setzen die Experten ebenfalls auf 10,50 Euro nach oben (bisher 9,50 Euro) und sehen damit auf dem aktuellen Kursniveau ein theoretisches Kurspotential von knapp 25 Prozent.


Werbung

Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

 

 

 

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Leitartikel

Mehr in Unternehmensnachrichten

Ein Kommentar auf "SocGen sieht Kaufgelegenheit bei E.ON – Kursziel wird nach oben geschraubt"

  1. […] kapitalmarktexperten.de: SocGen sieht Kaufgelegenheit bei E.ON – Kursziel wird nach oben geschraubt […]

Schreibe einen Kommentar