Qiagen brechen nach vorläufigen Zahlen kräftig ein

11. Januar 2016 | Von | Kategorie: Unternehmensnachrichten

Lange Gesichter dürfte es heute bei den Aktionären des Biotech-Unternehmens Qiagen geben. Denn diese müssen aktuell einen heftigen Kursverlust von über 13 Prozent auf 20,49 Euro verkraften.

Was war passiert? Qiagen hat heute seine vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt und damit für Enttäuschung bei den Anlegern gesorgt.

Insbesondere zum Jahresende liefen bei Qiagen die Geschäfte schlechter, was auf das Gesamtjahresergebnis gedrückt hat. Außerdem belastet der schwache Dollar weiter die Bilanz. Der Umsatz ging nach Unternehmensangaben wechselkursbereinigt in 2015 um fünf Prozent auf 1,28 Milliarden USD zurück. Das lag leicht unter den Markterwartungen von 1,29 Milliarden USD. Das, ebenfalls um währungseffekte bereinigte, Ergebnis je Aktie stieg zwar recht deutlich um 13 Prozent auf 1,13 USD je Aktie, lag damit aber auch unter den Erwartungen von 1,16 USD.

Zwar erwartet Qiagen jetzt für das neue Jahr wieder deutlich deutlich gesteigerte Wachstumswerte bei Gewinn und Umsatz, aber heute lässt das die Anleger kalt, die vielmehr enttäuscht auf die präsentierten Zahlen reagieren und Qiagen kräftig abstrafen.

 


Werbung

Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Unternehmensnachrichten

Schreibe einen Kommentar