Phönix Solar baut Anlage in der Türkei

20. Januar 2016 | Von | Kategorie: Leitartikel, Unternehmensnachrichten

Das Photovoltaik-Systemhaus Phönix Solar ist offenbar gut in das neue Jahr gestartet. Nachdem bereits vor zwei Wochen der Bau einer ganzen Serie von neuen Kraftwerken für die Western Farmers Electric Cooperative in Oklahoma mit einer Nennleistung von 26,6 MW berichtet wurde, kann das Unternehmen heute den nächsten Großauftrag vermelden.

Zusammen mit dem Partner Asunim Konzern soll Phönix Solar in der Türkei einen Komplex von vier Photovoltaik-Anlagen mit einer Nennleistung von 4,9 MW errichten. Der Auftrag, der von der türkischen Regierung erteilt wurde, soll bereits Ende Februar abgeschlossen sein. Phönix Solar wird dabei alle Planungs- und Beschaffungsaufgaben übernehmen, Asunim anschließend die Bauleistungen. Über die Höhe des Auftragsvolumens wurden keine Details bekannt.

Aktien der Phönix Solar AG können heute von den an an sich guten Nachrichten heute überhaupt nicht profiteren. In einem äußerst schwachen Gesamtmarkt – der DAX verliert zur Handelseröffnung mehr als drei Prozent, der TecDAX liegt aktuell 2,6 Prozent im Minus – geben Phönix Solar-Aktien um 4,5 Prozent auf 3,50 nach.


Werbung

Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Leitartikel

Mehr in Unternehmensnachrichten

Schreibe einen Kommentar