Nordex: Neue Großaufträge sorgen heute nur kurz für Kurszuwächse…

18. Januar 2016 | Von | Kategorie: Leitartikel, Unternehmensnachrichten

Der Windanlagenbauer Nordex knüpft auch im neuen Jahr nahtlos an den im letzten Jahr in schöner Regelmäßigkeit gelieferten Newsflow aus starken Wachstumszahlen, Übernahmen und Großaufträgen an. Unterstützt von diesen permanent guten Nachrichten konnten die im TecDAX gelisteten Aktien im letzten Jahr um rund 100 Prozent zulegen und sich auch die Gunst vieler Analysten erarbeiten. Noch erfreulicher sieht der Blick auf die letzten fünf Jahre aus, dnen hier liegen Nordex-Aktien sogar knapp 450 Prozent im Plus.

Das macht für Anleger auch die Kursverluste zu Jahresbeginn erträglicher, denn seit Jahresbeginn gaben die Aktien rund 15 Prozent auf aktuelle 28,05 Euro nach.

Während der Kurs zuletzt deutlicher nachgegeben hat, füllen sich bei Nordex zum Jahresstart die Auftragsbücher bereits wieder kräftig. Ende letzter Woche meldete das Unernehmen  einen neuen Großauftrag aus Irland. Dort soll für den John Laing ein Windpark mit 12 Anlagen und einer Gesamtleistung von 35-MW errichtet werden, was laut Experten einem Gesamtvolumen von rund 35 Millionen Euro entsprechen dürfte. Neben dem Aufbau der Anlage soll Nordex die Wartung der Anlagen für die folgenden 15 Jahre erbringen.

Heute folgt bereits die Meldung über den nächsten Großauftrag. Für einen türkischen Bestandskunden sollen vier Projekte, bestehend aus 33 Anlagen der neuen Delta-Reihe, mit einem Gesamtvolumen von 100 MW in der Türkei erstellt werden. Über den Auftragswert des Deals wurden keine Angaben gemacht, er könnte sich aber nach Schätzungen im mittleren zweistelligen Millionenbereich bewegen.

Aktien von Nordex können heute nur kurz von der neuerlich guten Nachricht profitieren und direkt nach Handelsstart bis auf 29 Euro bzw. knapp vier Prozent zulegen. Dann schalteten die Anlege aber wieder in den Gewinnmitnahme-Modus, der schon seit Jahresbeginn aktiviert ist. Aktuell liegen Nordex-Papiere nahezu unverändert zum gestrigen Handelsschluss bei 28,00 Euro.


Werbung

Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Leitartikel

Mehr in Unternehmensnachrichten

Schreibe einen Kommentar