Grammer erzielt Rekordergebnis in der NAFTA-Region – Aktie legt kräftig zu

19. Januar 2016 | Von | Kategorie: Leitartikel, Unternehmensnachrichten

Äußerst gut scheinen die Geschäfte für den Automobilzulieferer Grammer in der NAFTA-Region (Kanada, USA, Mexico) zu laufen. Denn 2015 konnte das Unternehmen dort den Umsatz der Automotive Division um mehr als 15 Prozent auf über 160 Millionen Euro steigern und damit einen Rekordwert markieren. Mitverantwortlich für diesen kräftigen Anstieg sind nach Unternehmensangaben zum einen neue Interieru-Produkte fün deutschen und nordamerikanischen PKW-Herstellern, zum anderen der insgesamt positive US-Automarkt.

Ebenfalls deutlich gesteigert werden konnte im letzten Geschäftsjahr auch der Auftragseingang in der NAFTA-Region, der sich gegenüber dem Vorjahr auf den neuen Rekordwert von 600 Millionen Euro fast verdoppelte.

Angesichts des starken Auftragseingangs sowie der Fertigstellung neuer Werke in Mexiko und den USA ist das Grammer-Management zuversichtlich, auch in den nächsten Jahren in der Region kräftig zulegen zu können.

Die im SDAX gelisteten Aktien der Grammer AG profitieren heute kräftig von den Nachrichten und legen um 3,9 Prozent auf 25,42 Euro zu.


Werbung

Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Leitartikel

Mehr in Unternehmensnachrichten

Schreibe einen Kommentar