Facebook: Werbeeinnahmen sprudeln kräftig – Umsatz- und Ergebnissprung – Aktie springt

28. Januar 2016 | Von | Kategorie: Leitartikel, Unternehmensnachrichten

Werbung

Beim weltgrößten Online-Netzwerk Facebook sprudeln die Werbeeinnahmen weiter kräftig. Das dokumentieren auch die gestern nachbörslich vorgelegten Quartalszahlen des Konzerns, zu dem auch Instagram und WhatsApp gehören.

Der Quartalsumsatz kletterte gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal um rund 50 Prozent auf 5,84 Milliarden USD. Mehr als verdoppelt werden konnte der Quartalsgewinn auf 1,5 Milliarden USD. Ende 2015 waren knapp 1,6 Milliarden Menschen bei Facebook angemeldet, von denen mindestens einmal täglich rund eine Milliarde Menschen auf ihr Account zugreifen. Knapp eine Milliarde Nutzer hat inzwischen auch der von Facebook übernommene Messangerdienst WhatsApp.

Facebook verdient weiter fast sein gesamtes Geld mit Einnahmen, knapp 96 Prozent stammen aus diesem Einnahmenbereich. Und während noch vor wenigen Jahren mobile Endgeräte das große Sorgenkind bei Facebook waren, da man sich nicht im Klaren darüber war, wie man diese Nutzer monetarisiert, hat sich das nun komplett ins Gegenteil verwandelt. Denn inzwischen kommen knapp 80 Prozent der gesamten Werbeeinnahmen von diesen mobilen Endgeräten.

Die gestern präsentierten Zahlen liegen über den durchschnittlichen Markterwartungen. Beim Umsatz gingen die Experten von rund 5,4 Milliarden USD aus, auch der Gewinn wurde niedriger erwartet.

Auf Jahressicht setzte Facebook im letzten Jahr 17,8 Milliarden USD um (+44 Prozent) und erwirtschaftete einen Gewinn von 3,7 Milliarden Euro (+30 Prozent).

Die Anleger feierten die äußerst guten Zahlen bereits nachbörslich mit einem kräftigen Kursplus. Aktien von Facebook, die an der US-Börse den Handel noch mit einem Minus von knapp 3 Prozent bei 94,45 USD beendeten, kletterten nachbörslich um über 12 Prozent auf 105,90 USD.


Werbung

Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

 

 

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Leitartikel

Mehr in Unternehmensnachrichten

Schreibe einen Kommentar