Comdirect rechnet mit kräftigem Sondergewinn

7. Januar 2016 | Von | Kategorie: Leitartikel, Unternehmensnachrichten

Die comdirect bank AG, eine der führenden deutschen Direktbanken, teilt heute mit, dass sie nach abgeschlossener Prüfung davon ausgeht, das sie als Mitgliedsinstitut der Visa Europe Limited aufgrund der geplanten Übernahme der Visa Europe Limited durch die Visa Inc. für 2016 mit einem Sonderertrag von rund 37 Millionen Euro rechnet. Stimmen die verantwortlichen Regulierungsbehörden zu, könnten die Transaktion bereits im zweiten Quartal 2016 über die Bühne gehen.

Nach aktuellem Sachstand dürfte der Betrag von 37 Millionen Euro zu 75 Prozent in bar und zu 25 Prozent in Vorzugsaktien der Visa Inc. der comdirect zufließen. Die konkrete Verteilung zwischen den Mitgliedsinstituten soll ab dem 01.03.2016 abgeschlossen sein. Zudem enthalte die Vereinbarung zwischen Visa Inc. und Visa Europe Limited eine sogenannte „Earn-Out-Vereinbarung“, d.h. wenn die comdirect Bank der Transaktion zustimmt und für weitere 4 Jahre Mitglied bei Visa bleibt, werden weitere Zahlungen in bisher nicht definierter Höhe Aussicht gestellt.

Die guten Nachrichten schlagen sich heute nur bedingt im Aktienkurs der comdirect Bank nieder. Momentan verlieren die Papiere rund 1,3 Prozent auf 10,62 Euro, was angesichts des aktuellen Gesamtmarktumfeldes aber beinahe als Erfolg verbucht werden kann.


Werbung

Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Leitartikel

Mehr in Unternehmensnachrichten

Schreibe einen Kommentar