Aus anderen Finanzblogs – KW 48/2015 mit Barrick Gold, Apple, Commerzbank, Manz, Balda

27. November 2015 | Von | Kategorie: Aus anderen Finanzblogs, Leitartikel

 

Der Blick in andere Blogs und Wirtschaftspublikationen. Das schreiben die Kollegen:

Einzelwerte

Aktionäre von Goldminenproduzenten hatten es in den letzten Monaten nicht leicht, die Kurse – insbesondere der Marktführer – gerieten im Zuge des fallenden Goldpreises kräftig unter Druck. Besonders heftig erwischte es u.a. den Marktführer Barrick Gold. Doch das könnte sich nach Meinung der Börsenblogger aber bald ändern, wenn die FED die Zinswende im Dezember einläuten sollte. Deshalb setzen die Börsenblogger diesmal ihren Fokus gezielt auf die Aussichten bei Barrick Gold.

Ebenfalls etwas Druck gerieten zuletzt Apple-Aktien, eine Situation, an die sich die mit üppigen Kursgewinnen verwöhnten Aktionäre erst wieder gewöhnen müssen. Allerdings notieren die Papiere immer noch in Reichweite des Allzeithochs bei knapp 133 USD. Das dieses bald überschritten werden könnte und bei Apple sogar Kurse bis zu 163 USD möglich sind, das erklärt uns The Motley Fool.

Im Zuge des in den letzten Tagen sehr freundlichen DAX konnten auch die Papiere der Commerzbank wieder leicht zulegen und sich über 10 Euro etablieren. Allerdings kommt die Aktie weiter nicht wirklich in Fahrt, im Vergleich zu anderen DAX-Werten ist die Performance eher durchschnittlich. Warum es bei Commerzbank-Aktien weiter äußerst schleppend vorangehen könnte und welche Folgen ein charttechnischer Trendbruch haben könnte, das erklärt start-trading.

Kräftig abwärts ging es zuletzt mit den Aktien des Hightech-Maschinenbauers Manz, aktuell notieren die Papiere bei rund 37 Euro. Warum diese aber nach dem Rücksetzer jetzt wieder auf 45 Euro steigen könnten, erklärt InvestorsInside.

Bewegung kommt in den Verkauf des operativen Geschäfts beim Kunstoffproduzenten Balda, nachdem es heute zu einem weiteren Übernahmeangebot kam, schreibt IntelligentInvestieren.

Wie sich Börsen im Zeichen des Terrors verhalten, das beschreibt Mr. Market.


Werbung

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert. Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Aus anderen Finanzblogs

Mehr in Leitartikel

Schreibe einen Kommentar