Software AG: Absturz nach Korrektur der Umsatzerwartung…

14. Oktober 2015 | Von | Kategorie: Unternehmensnachrichten

Aktien des zweitgrößten deutschen Softwarehauses, der Software AG, rauschen heute kräftig in den Keller. Aktuell notieren die Aktien nach einem Kursverlust von über 7 Prozent bei 23,72 Euro und damit weit am Ende des TecDAX. Zum Handelsstart sah alles noch deutlich düsterer aus, die Papiere fielen in der Spitze bis unter 23 Euro.

Die Anleger reagieren damit geschockt auf die Meldung des Unternehmens, dass im laufenden Geschäftsjahr das angepeilte Umsatzziel wohl nicht erreicht werden kann. Bisher ging das Unternehmen von einem Anstieg beim Jahresumsatz von 6 bis 12 Prozent aus. Angesicht der besonders stark schwächelnden Wachstumssparte „Digital Business Plattform“  werden es nun aber wohl nur 3 Prozent werden. Dagegen erwartet die Software AG, die Gewinnmarge leicht auf 28 bis 29 Prozent (von bisher 27,5 bis 28,5 Prozent) steigern zu können.

Im zurückliegenden Quartal konnte der Gesamtumsatz um 5 Prozent auf 216 Mio. Euro gesteigert werden. Das EBITDA kletterte um 11 Prozent auf 70 Mio. Euro.  Damit lag die Software AG beim Quartalsergebnis im Rahmen der Erwartungen.

Die Quartalszahlen lassen die Anleger aber heute kalt, vielmehr macht sie der reduzierte Ausblick auf das Gesamtjahr nervös. Insbesondere, weil die Schwäche genau das Geschäftsfeld betrifft, auf das die meisten Hoffnungen gelegt wurden. Ebenfalls wenig erbaulich wird beim bereits reduzierten Umsatzziel für das Gesamtjahr der Hinweis aufgenommen, dass es unter Umständen sogar eine Stagnation geben kann. Diese Aussichten sorgen dafür, dass viele Anleger heute ihre Bestände aus dem Depot werfen. Und Aktien der Software AG damit kräftig unter die Räder kommen.


Werbung

 

Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Unternehmensnachrichten

Ein Kommentar auf "Software AG: Absturz nach Korrektur der Umsatzerwartung…"

  1. […] kapitalmarktexperten.de: Software AG: Absturz nach Korrektur der Umsatzerwartung… […]

Schreibe einen Kommentar