QSC: Cloud-Auftrag von Huawei lässt Anleger kalt

7. September 2015 | Von | Kategorie: Unternehmensnachrichten

Wie der Anbieter von Kommunikations- und Telekommunikationsdienstleistungen QSC AG  heute meldet, wird die QSC-Tochter Q-loud GmbH zukünftig mit dem chinesischen Handybauer Huawai Technologies kooperieren. Geplant ist, dass Huawai zukünftig mit seinen Geräten Cloud-Lösungen von Q-loud vorinstalliert und seinen Kunden anbietet. Konkret will Huawai dabei die IoT-Plattform Solucon von Q-loud nutzen und dadurch seinen Kunden zusätzliche Services anbieten.

Über finanzielle Details der Zusammenarbeit ist nichts bekannt. Aber QSC gelingt damit ein weiterer Schritt beim Aufbau des neuen Geschäftsfeld mit Cloud-Lösungen und der Vernetzung im Rahmen der Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge.

Da konkrete Details zur Kooperation fehlen, reagieren die Anleger  heute vorerst völlig unbeeindruckt auf die Meldung. Aktien von QSC gewinnen in einem impulslosen Handel aktuell 0,5 Prozent auf 1,71 Euro.

 

Originalmeldung bei QSC nachlesen.

 


Werbung

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert. Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Unternehmensnachrichten

Ein Kommentar auf "QSC: Cloud-Auftrag von Huawei lässt Anleger kalt"

  1. […] kapitalmarktexperten.de: QSC: Cloud-Auftrag von Huawei lässt Anleger kalt […]

Schreibe einen Kommentar