Aus anderen Finanzblogs – KW29/2015 u.a. mit MorphoSys, Nokia, Barrick Gold, GoldCorp, VW, Griechenland

15. Juli 2015 | Von | Kategorie: Aus anderen Finanzblogs, Leitartikel

Der Blick in andere Blogs und Wirtschaftspublikationen. Das schreiben die Kollegen:

Einzelwerte

Aktien des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold haben sich in den letzten Wochen kräftig verbilligt und inzwischen herrscht Sorge bei den Anlegern, ob der Kursverfall weiter geht. Das versucht auch start-trading.de und ist der Meinung, bei Barrick Gold steht eine Entscheidung bevor.

Ebenfalls zur Vorsicht bei Barrick Gold sowie auch beim Konkurrenten Goldcorp rät InvestorsInside, zieht hierzu auch die Charttechnik zu Rate und sieht generell spannende Tage bei Goldaktien.

Sehr skeptisch sieht Mr. Market aktuell die Aktien von Volkswagen, u.a. aufgrund der Personalie Winterkorn, Problemen am chinesischen Markt und der Charttechnik und hält daher die Vorzugsaktien von Volkswagen für einen Problemfall.

MorphoSys-Aktien bleiben weiterhin Schwankungsanfällig. In den letzten 6 Monaten bewegten sich die Papiere in einer Range von 55 bis 75 Euro. Die Papiere litten dabei besonders unter der beendeten Zusammenarbeit mit Celgene. Und nachdem sich der Kurs inzwischen stabilisiert hat und die Analysten zunehmend zuversichtlicher für die Aktien sind, raten die Börsenblogger bei MorphoSys-Aktien vorbereitet zu sein.

Und nochmal die Börsenblogger, die beim Netzwerkbetreiber Nokia nach der Übernahme von Lucent-Alcatel und Überlegungen, ins Mobiltelefongeschäft zurückzukehren, durchaus Potential sehen.

Trading und der Markt

Was die Experten von der jetzt erzielten Lösung in der Griechenland-Krise halten, fast der ÖkonomenBlog zusammen.

Wolfgang Schäuble ist nach seiner harten Haltung im Griechenland-Konflikt scharfer Kritik ausgesetzt. Warum die meisten Schäuble-Kritiker allerdings falsch liegen, erklärt der Pixelökonom.

Drei Lehren aus dem Griechenland-Drama gibt es bei NeverMindtheMarkets.


Werbung

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert. Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Aus anderen Finanzblogs

Mehr in Leitartikel

Schreibe einen Kommentar