Aus anderen Finanzblogs – KW 27/2015 u.a. mit Manz, HeidelbergCement, Wirecard, Aurelius, Tiger Resources, DAX, Griechenland, Grexit

1. Juli 2015 | Von | Kategorie: Kolumnen, Leitartikel

Der Blick in andere Blogs und Wirtschaftspublikationen. Das schreiben die Kollegen:

Einzelwerte

Schwindelgefühl attestieren die Börsenblogger den Aktien des Hightech-Maschinenbauers Manz. Zwar sind die Wachstumsaussichten durchaus gut, aber kurzfristig musste Manz zuletzt die Umsatz- und Ergebnisziele für 2015 senken. Daraufhin brach die Aktie ein und die Börsenblogger erklären in ihrem Beitrag, was Anleger jetzt beachten sollten.

Und nochmal die Börsenblogger, diesmal geht es um den Baustoffzulieferer HeidelbergCement. Hier sehen die Experten Kurspotential, wenn im Unternehmen wieder Ruhe einkehrt. Dann könnten auch die z.T. ambitionierten Kursziele verschiedener Analysehäuser erreicht werden.

Nach der fulminanten Rallye bei Titeln des Zahlungsverkehrsanbieters Wirecard aktuell noch vorsichtig zu sein, empfiehlt InvestorsInside und liefert anhand einer Chartanalyse die Begründung.

Nach dem angekündigten Aktienrückkaufprogramm sieht IntelligentInvestieren Potential bei den Papieren der Beteiligungsgesellschaft Aurelius und hat dies auf seiner Empfehlungsliste.

Etwas exotischer ist es immer bei Björn Junkcker. Dieser berichtet heute über Aktien des australischen Kupferproduzenten Tiger Resources, denen eine Refinanzierung der kurzfristigen Verbindlichkeiten gelungen ist, weshalb bei der Aktie ein großer Unsicherheitsfaktor wegfällt und vermehrt Analysehäuser die Papiere empfehlen.

Trading und der Markt

Das Drama um Griechenland entwickelt sich zur Neverending-Story. Jörg Mahnert von XundO.info sähe einigen Unterhaltungswert in dem Drama, wenn nicht einfache Menschen darunter leiden müssten. Und per Video erklärt er seine Meinung zu Athen und einer möglichen DAX-Entwicklung.

Ebenfalls dem Thema Griechenland widmet sich der Wirtschaftswurm und liefert in seinem aktuellen Beitrag sechs Gründe, warum der Grexit so schwer durchzusetzen ist.

Keine Angst vor einem Crahs hat Thomas Müller vom TM Börsenblog und empfiehlt vielmehr, daraus resultierende Geschenke anzunehmen

Und auch Tim Schäfer empfiehlt, das Thema Griechenland etwas entspannter zu sehen und Ruhe zu bewahren.

 


Werbung

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert. Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Kolumnen

Mehr in Leitartikel

Schreibe einen Kommentar