Aus anderen Finanzblogs – KW 18/2015 u.a. mit Volkswagen, Nordex, Medigene, Barrick Gold, WCM, S&P500

1. Mai 2015 | Von | Kategorie: Aus anderen Finanzblogs, Leitartikel

Der Blick in andere Blogs und Wirtschaftspublikationen. Das schreiben die Kollegen:

Einzelwerte

Der Machtkampf bei Volkswagen zwischen Piëch und Winterkorn scheint nach dem Rücktritt von Piëch entschieden, wobei man da nie so sicher sein sollte. Nun kann sich der Konzern wieder voll auf das operative Geschäft konzentrieren und sein Ziel, der absatzstärkste Automobilhersteller der Welt zu werden, weiter verfolgen. Viel scheint nicht mehr zu fehlen, um Toyota abzulösen. Diese Konzentration auf das operative Geschäft nach dem Piëch-Abgang widmen sich auch die Börsenblogger in ihrem aktuellsten Artikel.

Ebenfalls die Börsenblogger widmen sich Aktien des Windkraftanlagenbauers Nordex, nachdem dieser wegen Übernahmespekulationen zuletzt im Blickpunkt der Anleger stand. Bald stehen Quartalszahlen an und im Vorfeld hat Goldman Nordex-Aktien von „Neutral“ auf „Buy“ angehoben. Nun muss sich zeigen, ob das zum Kurstreiber bei Nordex werden kann.

Das heftige Auf und Ab der letzten Wochen findet bei Medigene auch aktuell seine Fortsetzung. Tägliche Kursschwankungen von 5 und mehr Prozent gehören fast zur Normalität, nichts für schwache Nerven. Anfang März kostete eine Aktie noch rund 4 Euro, zwischenzeitlich waren es danach sogar mal über 14! Euro, jetzt stehen Medigene bei rund 11 Euro. Das es bei Medigene bald zu einem weiteren Kursrutsch in den einstelligen Bereich kommen könnte, erklärt start-trading.de.

Beim weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold gab es Quartalszahlen, und leider lagen die noch unter den eh schon nicht sonderlich hohen Erwartungen am Markt. Damit ist auch der erhoffte Ausbruch der Aktien gescheitet. Es hätte alles so schön sein können, schreibt deshalb InvestorsInside.

Der raschen Performance des ehemaligen Pleitewertes WCM hin zum veritablen Bestandshalter von Gewerbeimmobilien widmet sich intelligentinvestieren und Börsengeflüster.

Trading und der Markt

Nach der Kursrallye im DAX in den ersten vier Monaten des Jahres stehen aktuell die Zeichen auf Konsolidierung. Der DAX hat in den letzten zwei Wochen fast 1.000 Punkte korrigiert. Mr. Market versucht in Sachen DAX nun den Blick auf das ganze Jahr und fragt sich dabei u.a., ob die Rallye weitergeht oder wir aber eine Topbbildung mit möglichem Crash sehen.

Warum man sein Augenmerk jetzt auf den S&P500 richten sollte, erklärt Jörg Mahnert mit Hilfe seiner Point&Figure-Charts.

Wie man es schaffen könnte, finanziell unabhängig zu werden, erklärt Tim Schäfer.


Werbung

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert. Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

 

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Aus anderen Finanzblogs

Mehr in Leitartikel

Schreibe einen Kommentar