Aus anderen Finanzblogs – KW 9/2015 u.a. mit Apple, Google, Paion, First Solar, Nordex, Gold, DAX

27. Februar 2015 | Von | Kategorie: Aus anderen Finanzblogs, Leitartikel

Der Blick in andere Blogs und Wirtschaftspublikationen. Das schreiben die Kollegen:

Einzelwerte

Wie der Gesamtmarkt auch, so scheint es für Apple-Aktien nur noch eine Richtung zu geben, und die ist steil gen Norden ausgerichtet. Zusätzlich wird der Kursanstieg von permanent neuen Gerüchten befeuert, so neben dem iCar auch von der iWatch. Apple, inzwischen schon lange das wertvollste Unternehmen der Welt, steigert die Marktkapitalisierung täglich weiter, getragen von immer neuen Allzeithochs. Wo das bei der Apple-Aktie noch hinführen soll, versuchen die Börsenblogger zu ergründen.

Ähnlich innovativ wie Apple ist auch der Suchmaschinengigant Google, der seine Tätigkeiten auf immer mehr Geschäftsfelder ausweitet. Inzwischen experimentieren die Googlejaner fleißig mit selbstfahrenden Autos rum. Aktuell kosten Google-Aktien rund 540 USD.Warum Google-Aktien bald bis auf 645 USD klettern könnten und demnach rund 20% Kurspotential haben, ermittelt Jörg Mahnert anhand der Point&Figure-Charts.

Paion-Aktien hatten es in den letzten Tagen und Wochen recht schwer, der Kurs pendelte heftig hin und her, die Aktien ist nichts für schwache Nerven. Und obwohl viele Investoren von bald wieder anziehenden Kursen sprechen, kommt genau dieser (Kurs) nicht in Schwung. Start-trading schreibt, dass genau dieser Aspekt den Anlegern Sorge bereiten sollte und ist der Meinung, man sollte bei Paion den nächsten Kursrutsch einplanen.

Eine Neubewertung des Marktes bei Aktien des Solarunternehmens First Solar sieht Mr. Market und erklärt anhand einer detaillierten Chartanalyse, wie der zu diesem Schluss kommt.

Der Windanlagenbauer Nordex hat heute Zahlen vorgelegt und den Gewinn fast vervierfacht. Von Krise also keine Spur, die Geschäfte laufen blendend. Die Aktien haben heute leicht auf 18,70 Euro zugelegt. Ob die Nordex-Aktie jetzt nochmal richtig durchstartet, versucht InvestorsInside herauszufinden, auch unter Einsatz der Chartanalyse.

Trading und der Markt

Der DAX steigt und steigt und steigt, inzwischen seit 7 Tagen in Folge werden neue Allzeithochs markiert. Heute fiel die 11.400er-Marke. Aber dass das noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein muss und warum der DAX in den nächsten 5 Jahren auf 20.000 Punkte steigen könnte erklärt Thomas Müller.

Nachdem der Goldpreis recht euphorisch ins neue Jahr gestartet ist, stockte die Kursentwicklung zuletzt. Die Hoffnung der Anleger auf die große Trendwende ging bisher nicht auf. Ob jetzt die Chancen oder die Risiken beim Goldpreis überwiegen, erklärt start-trading.de mittels der Charttechnik.


Werbung

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert. Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

 

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Aus anderen Finanzblogs

Mehr in Leitartikel

Schreibe einen Kommentar