S&P erhöht Kreditrating für Fresenius Medical Care (FMC) auf BBB- und bestätigt stabilen Ausblick – Aktien klettern auf Rekordhoch

20. Januar 2015 | Von | Kategorie: Leitartikel

Guten Nachrichten beim weltgrößten Hersteller von Dialysegeräten und -services Fresenius Medical Care (FMC) aus dem hessischen Bad Homburg. Wie das Unternehmen heute mitteilt, hat die Ratingagentur Standard & Poor’s das Kreditrating von bisher BB+ auf BBB- erhöht. Damit würdigt S&P die langfristige Wachstumsstrategie von FMC und bestätigt den stabilen Ausblick für die nächsten Monate.

Aktien von FMC gehörten gestern an der Börse zu den Gewinnern im DAX und legten bis zum Handelsschluss um 1,9 Prozent auf den neuen Rekordschlussstand von  66,11 Euro zu. Im Handelsverlauf markierten FMC-Aktien bei 66,29 ein neues historisches Rekordhoch. Damit hält die Rallye bei FMC weiter an, die den Aktionären im letzten Jahr ein Kursplus von rund 20 Prozent bescherte. Und wer seine FMC-Aktien seit rund fünf Jahren hält, darf sich inzwischen über einen stattlichen Gewinn von mehr als 85 Prozent freuen.

 


Werbung

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert. Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

 

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Leitartikel

Ein Kommentar auf "S&P erhöht Kreditrating für Fresenius Medical Care (FMC) auf BBB- und bestätigt stabilen Ausblick – Aktien klettern auf Rekordhoch"

  1. […] kapitalmarktexperten.de. S&P erhöht Kreditrating für Fresenius Medical Care (FMC) auf BBB- und bestätigt stabilen Aus… […]

Schreibe einen Kommentar