Aus anderen Finanzblogs – KW 50/2014 u.a. mit Commerzbank, Prosafe, Fresenius Medical Care, Gazprom, Bilfinger Berger, DAX, Dow

12. Dezember 2014 | Von | Kategorie: Aus anderen Finanzblogs, Leitartikel

 


Werbung

 

Der Blick in andere Blogs und Wirtschaftspublikationen. Das schreiben die Kollegen:

Einzelwerte

Wieder neue Risiken, die auf Deutschlands zweitgrößte Privatbank zukommen. Und die könnten bei der Commerzbank recht teuer werden und damit eine nachhaltige Erholung beim Aktienkurs verhindern, schreiben die Börsenblogger.

Regelmäßig beobachtet ValueShare die Aktien von Prosafe und hält nach rund 50 % Kursverlust seit September inzwischen die Zeit für Kaufkurse gekommen, denn nach seinen Berechnungen beträgt der Abschlag auf den Buchwert bei Prosafe inzwischen 36%.

Es gibt wieder ein neues Allzeithoch zu bejubeln. Dieses Mal beim DAX-Wert Fresenius Medical Care, die mit 60,53 Euro auf Schlusskursbasis so hoch schlossen, wie nie zuvor, schreibt Thomas Müller in seinem Chart des Tages. Und sieht als nächstes Ziel 70 – 80 Euro, sofern jetzt die 60er-Marke hält

Über einen schmerzhaften Ausverkauf bei Gazprom-Aktien berichtet start-trading und ist von der Wucht des Ausverkaufs selbst überrascht. Und stellt weiter fest, dass er momentan nichts Positives aus dem Chartbild ableiten kann, daher vermutlich weitere Kursverluste drohen könnten.

Möglicherweise wieder steigende Kurse  beim zuletzt arg unter die Räder gekommenen Baudienstleister Bilfinger Berger sieht InvestorsInside und erklärt am Chart warum.

Trading und der Markt

Wieder einmal blühen die Spekulationen um einen Austritt Griechenlands aus der Eurozone. Der Aktienmarkt crasht, die Renditen griechischer Staatsanleihen schießen nach oben, Neuwahlen drohen. Deshalb sieht auch Rott & Meyer überall Vorboten eines Schuldenschnitts.

Anton Riedl betrachtet den Gesamtmarkt und sieht einen schwachen Euro und billiges Öl als mögliche Kurstreiber für DAX und Dow.

 


Werbung

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert. Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

 

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Aus anderen Finanzblogs

Mehr in Leitartikel

Schreibe einen Kommentar