Nordex: Das ist ja mal richtig stark – Quartalszahlen überzeugen Investoren, Zahlreiche Großaufträge resultieren in Umsatz- und Ergebniszuwächsen, Prognose angehoben – Aktie generiert mehrere Kaufsignale

13. November 2014 | Von | Kategorie: Allgemein

Bei Nordex läuft es nach wie vor prächtig. Zuletzt versorgte der Windanlagenbauer seine Aktionäre regelmäßig mit einem positiven Nachrichtenstrom aus neuen Aufträgen und beauftragten Großanlagen. Nun mündet dieser kontinuierliche Strom an Aufträgen auch in hervorragende Quartalszahlen für das dritte Quartal diesen Jahres.

Der Umsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres belief sich auf 1,266 Mrd. Euro, ein Zuwachs von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Noch stärker entwickelte sich das operative Ergebnis (EBIT), das sich auf 59,9 Mio. Euro nach 31 Mio. Euro in der Vorjahresperiode fast verdoppelte. Damit kletterte die EBIT-Marge auch kräftig auf 4,7 Prozent (Vorjahr: 3,0 Prozent). Kräftig gestiegen ist auch der Free Cashflow auf über 119 Mio. Euro.

Richtig explodiert ist der Konzerngewinn, der von 5,3 Mio. Euro in der Vorjahresperiode auf 28 Mio. Euro springt.

Das Volumen der neu errichteten Kapazität steigerte Nordex um 15,5 Prozent auf 1.068 MW.  

Angesichts der hervorragenden Geschäftsentwicklung und des weiter stetigen Wachstums hat Nordex gleichzeitig die Prognose für das Gesamtjahr erhöht. Den Gesamtjahresumsatz prognostiziert Nordex jetzt rund 10 Prozent höher bei ca. 1,75 Mrd. Euro. Das EBIT soll bei 4,5 – 5,0 Prozent des Umsatz liegen und damit im besten Falle auf 87,5 Mio. Euro klettern, was in etwa einer Verdopplung des 2013er Ergebnisses entsprechen würde.

Die Anleger reagieren begeistert auf die vorgelegten Zahlen. Aktien von Nordex klettern inzwischen um 3,4 Prozent auf 14,88 Euro und liegen damit an der Spitze des TecDAX. Und damit wurde heute bei 14,20 Euro ein wichtiger Widerstandsbereich (obere Trendbegrenzung des mittelfristigen Abwärtstrends) überwunden. Und da kürzlich bereits die 200-Tage-Linie durchstoßen wurde, stehen die Ampeln momentan eher auf grün. Wichtig wird nun als nächstes der Bereich um die 15 Euro nachhaltig zu überwinden. Ist das geschafft, könnten eventuell sogar das bisherige Jahreshoch bei rund 17 Euro locken. Auf der Unterseite ist dann Vorsicht geboten, sollte der Kursanstieg an der 15-Euro-Marke abprallen und der Kurs wieder in den mittelfristigen Abwärtstrend zurückfallen. Hier sollten Anleger ebenfalls gewappnet sein.

 


Werbung

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert. Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Allgemein

Ein Kommentar auf "Nordex: Das ist ja mal richtig stark – Quartalszahlen überzeugen Investoren, Zahlreiche Großaufträge resultieren in Umsatz- und Ergebniszuwächsen, Prognose angehoben – Aktie generiert mehrere Kaufsignale"

  1. […] kapitalmarktexperten.de: Nordex: Das ist ja mal richtig stark – Quartalszahlen überzeugen Investoren […]

Schreibe einen Kommentar