Aus anderen Finanzblogs – KW 48/2014 u.a. mit Apple, Deutsche Telekom, Nordex, Paion, Henkel, Billfinger, DAX, Dow Jones

27. November 2014 | Von | Kategorie: Aus anderen Finanzblogs, Leitartikel

Der Blick in andere Blogs und Wirtschaftspublikationen. Das schreiben die Kollegen:

Einzelwerte

Aktien von Apple steigen weiter und weiter, ein Ende der Fahnenstange scheint aktuell nicht wirklich in Sicht. Inzwischen beläuft sich der Gesamtwert auf über 700 Mrd. USD. Und deshalb stellen die Börsenblogger in ihrem Beitrag auch die spannende Frage, wann Apple die Billionengrenze beim Marktwert erreicht haben wird.

Wichtige charttechnische Signale überschritten hat nach Ansicht von 4Investors zuletzt die Aktie der Deutschen Telekom. Nun sieht der Autor Aktien der Deutschen Telekom möglicherweise sogar auf ein neues Mehrjahreshoch und Richtung 16 Euro maschieren.

Aktien von Nordex maschieren ebenfalls stramm Richtung Jahreshoch bei 17 Euro, inbesondere die Nachrichtenlage bleibt weiter vorzüglich. Gestern und heute konnten jeweils neue Großaufträge vermeldet werden. Aber angesichts des bereits deutlichen Kursanstieges in den letzten Wochen und der aktuell erreichten Kursregionen fragt sich RuMaS, ob man mit Nordex auch weiterhin Geld verdienen kann.

Und weiter geht es mit Rekordständen. Einen solchen hat heute Henkel markiert, der Konsumgüter-Gigant von 86,99 Euro notiert die Aktie so hoch wie noch nie. Und Thomas Müller stellt in seinem Chart des Tages fest, das die 100er-Marke bei Henkel immer näher rückt.

Aktien von Paion sind in den letzten Tagen bereits ordentlich unter Druck geraten, und start-trading hatte darauf bereits hingewiesen. Aber nach Meinung des Autors ist damit noch nicht Schluss, denn angesichts der aktuellen Charttechnik dürfte weiterer Verkaufsdruck aufkommen und bei Paion der nächste Kursrutsch bevorstehen. Mittels Charttechnik erklärt uns start-trading.de auch warum.

Eine wenig bullishe Konstellation meint InvestorsInside bei den Aktien des Baudienstleisters Billfinger auszumachen und erklärt uns anhand der Charttechnik in seinem aktuellen Beitrag auch sehr ausführlich, warum.

Trading und der Markt

Der DAX nähert sich wieder „bedrohlich“ der 10.000er Marke, seit 11 Tagen hat Deutschlands führendes Börsenbarometer keinen Verlusttag mehr erlebt. Und das es beim DAX trotzdem immer noch verdammt gut aussieht, erklärt Jört Mahnert anhand der Point&Figure-Charts.

Während sich der DAX noch in Richtung Allzeithoch bewegt, hat der Dow Jones in den letzten Tagen regelmäßig neue Rekordstände markiert. Anhand verschiedener Bewertungsfaktoren versucht Rott & Meyer herauszufinden, wie viel Luft der US-Aktienmarkt noch nach oben hat.

 


Werbung

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert. Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

 

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Aus anderen Finanzblogs

Mehr in Leitartikel

Schreibe einen Kommentar