Aus anderen Finanzblogs – KW 40/2014 u.a. mit Commerzbank, ebay, PayPal, Apple, Bilfinger, Rocket Internet, Zalando, DAX

1. Oktober 2014 | Von | Kategorie: Aus anderen Finanzblogs, Leitartikel

Der Blick in andere Blogs und Wirtschaftspublikationen. Das schreiben die Kollegen:

Einzelwerte

Nach den Berichten über neue Risiken bei der Commerzbank in Zusammenhang Untersuchen in den USA wegen des Geldwäscheverdachts sind Aktien der Commerzbank zuletzt heftig unter die Räder geraten. Deshalb fragt sich RuMaS jetzt, ob man nach dem Ausverkauf bei der Commerzbank raus aus dem Wert oder nachkaufen sollte.

Lange hat der ebay-Aktionäre Carl Icahn dafür gekämpft, dass sich ebay von seiner Bezahltochter PayPal löst. Und offenbar hat er es nun geschafft und ebay wird PayPal an die Börse bringen und damit gleichzeitig einen ordentlichen Cash-Schatz heben. Was den ebay-Aktionären, und somit auch Icahn, eine Menge Kohle einbringen könnte. Die ebay-Aktien schießt in die Höhe, nachdem PayPal endlich frei ist, schreiben die Börsenblogger.

Einen Intraday Reversal beim Baudienstleister Bilfinger hat Mr. Market erkannt und erklärt anhand 10-Minuten- und Wochenkerzenn natürlich auch, warum.

Diese Woche ist die Woche der Samwers. Denn diese bringen mit Zalando und Rocket Internet gleich zwei Großkaliber an die Börse. Während der Börsengang des „Schrei vor Glück“-Unternehmens heute halbwegs gelungen ist und Zalando in etwas so hoch wie die Lufthansa bewertet wird, steht der IPO der Start-Up-Schmiede Rocket Internet noch aus. Recht kritisch zum Börsengang äußern sich Rott & Meyer, sehen zahlreiche Risiken und viele Parallelen zu den früheren Zeiten des Neuen Markets und kennen deshalb keine Gnade für die Raketenforscher.

Und um im Thema zu bleiben, gleich direkt zu Zalando. start-trading betrachtet die langfristigen Aussichten des Unternehmens und empfiehlt Anlegern, sich ein Investment sehr genau zu überlegen, um nachher nicht vor Schmerz zu schreien.

Nach neuerlichen starken Kurverlusten sieht InvestorsInside den Wurm drin bei Apple-Akien.

Trading und der Markt

Die Vorteile von automatisierten Handelssystemen stellt Kumo-Trading vor.

Eine Rückkehr der Angst beim DAX hat Anton Riedl ausgemacht und macht dafür z.B. schwache Wirtschaftsdaten und die Folgen der internationalen Turbulenzen verantwortlich.

Regelmäßig erhebt die Deutsche Börse die Stimmung unter den DAX-Anlegern. Und wie Joachim Goldberg in seinem Blog schreibt, geht der Optimismus in letzter Zeit beim DAX eher leicht zurück.


Werbung

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert. Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

 

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Aus anderen Finanzblogs

Mehr in Leitartikel

Schreibe einen Kommentar